Suche:

┃ ➜ Verwaltung ➜ Service ➜ Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

28.11.2018
Weihnachtsmarkt im Schliebener Drandorfhof

Knapp drei Tage sind es bis zum ersten Adventswochenende – dann lädt der Schliebener Drandorfhof wieder zum weihnachtlichen Schlendern und Verweilen ein.

Auch 2018 werden die Besucher des Weihnachtsmarktes, der vom 01. bis 02.12.2018 stattfindet, von einem in glitzernden Lichtern gehüllten Drandorfhof empfangen, in dem ein kostenfreies Karussell für alle Kinder und viel tolles, selbstgemachtes Kunsthandwerk angeboten wird. Dazu locken die Düfte von würzigem Glühwein und süßem Lebkuchen.

Am Samstag öffnet der Markt um 15:00 Uhr seine Toren, um 16:00 Uhr findet auf der Bühne eine Kofferauktion statt. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 werden auch in diesem Jahr wieder mehrere Koffer mit vorher nicht bekanntem Inhalt unter den Hammer kommen. Der Erlös kommt einem guten Zweck zu Gute.

Die kleinen Weihnachtsmarkt-Gäste können sich an beiden Tagen über einen Besuch des Weihnachtsmannes freuen (Samstag um 17:30 Uhr / Sonntag um 17:00 Uhr).

Für musikalische Unterhaltung sorgen am Samstag die Turmbläser Herr G. Haase und Herr R. Wolfsteller. Am Sonntag ertönen weihnachtliche Klänge ab 14:30 Uhr vom BRASS Quintett, um 17.30 Uhr sind noch einmal die Turmbläsern Herr G. Haase und Herr R. Wolfsteller zu hören.

Zum Programm

 

19.11.2018
Schaffung eines modernen Medienkabinetts als Lern- und Begegnungsstätte für Jung und Alt

Im Zeitraum von Juni bis Dezember 2016 (15.06. – 31.12.2016) wurde im Rahmen des Projektes „Land(auf)Schwung“ ein Angebot für die Erwachsenenbildung sowie für Schülerinnen und Schüler geschaffen.

Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), dem Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL), vom Landkreis Elbe-Elster als Abwicklungspartner, in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Regionalen Partnerschaft LAG Elbe-Elster e. V. und der Stadt Schlieben.

Es entstand ein moderner Medienraum mit 24 Arbeitsplätzen. Ziel des Projektes war die Erweiterung der technischen Ausstattung der Grund- und Oberschule Schlieben um einen Raum, der mit seiner medialen Ausstattung auch außerschulischen Veranstaltungen für Kinder sowie für Senioren gleichermaßen offensteht und neue Bildungsangebote ermöglicht. Die Nutzbarkeit des neuen Raumes soll die Kompetenz, Leistungsfähigkeit und Kreativität der Teilnehmer/innen unterstützten.

Unter dem Titel „Computerkurs für Senioren“ führt Seniorenbeiratsmitglied Herr Dr. J. Wolf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in mehreren Unterrichtseinheiten an die Vorzüge des Internets heran. Er erklärt und übt anschaulich die Handhabung von Text- und Bildverarbeitungsprogrammen und bringt den Senioren und Seniorinnen die Benutzung eines eigenen E-Mail-kontos näher. Im gesamten Verlauf wird ausführlich auf die Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingegangen. Daneben organisiert die ehrenamtliche Dozentin Frau Zscherneck jährlich einen Computerkurs, der in der Regel an zehn Nachmittagen in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr stattfindet und sich an sämtliche Zielgruppen richtet.

Im Rahmen der Ganztagsangebote der Grund- und Oberschule Schlieben hat die Mitarbeiterin der Schul- und Stadtbibliothek Frau Wieser die Arbeitsgemeinschaft „Schülerzeitung“ gegründet. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich zu ausgewählten Themen Interviewpartner, das können u. a. Lehrer und Schüler sein, und erstellen an den Computern gemeinschaftlich eine Schülerzeitung. Auch die weiteren Ganztagsangebote wie „Netzkids“, „Filmemacher“ und der Computerkurs werden von den Schülerinnen und Schülern gut angenommen. Das gemeinsame Arbeiten und Gestalten stärkt den Zusammenhalt der Schülerinnen und Schüler untereinander und fördert zudem soziale Kompetenzen wie Teamarbeit, Verantwortung und Kommunikation.

15.11.2018
Errichtung einer Ladeinfrastruktur für e-Mbilität im Gebiet des Amtes Schlieben

e-Mobilität
e-Mobilität
Schon bald besteht die Möglichkeit im Amt Schlieben umweltfreundlich zu tanken. Eine PKW Ladesäule ist bereits in der Stadt Schlieben (am Markt) aufgestellt. Der elektrische Anschluss erfolgt in den nächsten Tagen. Auch für die Fahrradfahrer gibt es Neuigkeiten. In der Gemeinde Lebusa im OT Körba wird in Kürze eine Ladestation mit zwei Schließfächern für e-Bike`s an der Bootsausleihstation am Körbaer Teich errichtet.

Dieses Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 bis 2020 – Maßnahme M19 (Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER) finanziert. Das Vorhaben wird mit ELER- Mitteln finanziert.

 

25.10.2018
Kräfte bündeln und gemeinsam feiern

426. Moienmarkt und Tag der Bundeswehr vom 14. bis 16. Juni 2019

„Feste feiern, wie sie fallen“, besagt ein altes Sprichwort. Doch ist es sinnvoll innerhalb von vier Wochen drei Großveranstaltungen im Schliebener Land durchzuführen und sich somit gegenseitig die Besucher zu nehmen? Diese Frage bereitete dem Amt Schlieben, der Stadt Schlieben und dem Schliebener Moienmarkt- und Kulturverein e. V. Mitte September großes Kopfzerbrechen.

Am 07.09.2018 war es offiziell – Schlieben wurde als einer von 14 bundesweiten Standorten für den fünften Tag der Bundeswehr am 15.06.2019 ausgewählt. Schlieben als Ort ohne jegliche Bundeswehreinrichtung hatte bereits im Jahr 2016 zum zweiten Tag der Bundeswehr mit seinem Konzept rund 11.000 Besucher zu sich gelockt – bei einer Einwohnerzahl von weniger als einem Viertel der anwesenden Gäste. Die Professionalität der Stadt und des Amtes Schlieben bei der Organisation und Durchführung eines solchen Großevents überzeugte das Bundesministerium der Verteidigung in Berlin so sehr, das Schlieben andere Großstadt-Bewerber für den Tag der Bundeswehr 2019 weit in den Schatten stellte.

Mit dem Pfingstsingen des Männergesangvereins 1836 Schlieben e. V. am Pfingstsonntag, den 09.06.2019, und dem Moienmarkt am ersten Juli-Wochenende rutschte nun bei der Veranstaltungsplanung 2019 der „Tag der Bundeswehr“ zwischen diese beiden traditionellen Großveranstaltungen.

Schnell war den Organisatoren in der Amtsverwaltung und im Schliebener Moienmarkt- und Kulturverein e. V. klar, dass sich die regionalen Feste auch mit den umliegenden Dorffesten in dem kurzen Zeitraum zu sehr ballen und damit eine Konkurrenz erzeugt wird. Dabei sollte jedoch ein Miteinander das oberste Ziel sein.

Vor dem weiteren Hintergrund, dass sich das erste Juli-Wochenende Mitten in den brandenburgischen Sommerferien befindet und ein Besucherrückgang zu erwarten ist, wurde gemeinschaftlich beschlossen, den 426. Moienmarkt auf das Wochenende vom 14. bis 16.06.2019 zu verlegen und den „Tag der Bundeswehr“ am Samstag, den 15.06.2019, zu integrieren.

Alle Akteure krempeln bereits die Ärmel hoch, beginnen schon jetzt mit ihren Vorbereitungen und ersten Planungen, damit die Gäste des 426. Moienmarktes ihr traditionelles Volksfest in gewohnter Qualität feiern können.

Wer voller Ideen, Anregungen und Tatenkraft ist und den ehrenamtlichen Akteuren beim Schliebener Moienmarkt- und Kulturverein e. V. unterstützen möchte, erfährt unter www.moienmarkt.de mehr zu einer Vereinsmitgliedschaft.

Bei Fragen rund um den „Tag der Bundeswehr“ steht Ihnen gerne das Amt Schlieben unter der E-Mail-Adresse kultur@amt-schlieben.de zu Verfügung.

Wir wünschen Ihnen noch friedliche und ausgelassene Veranstaltungen im Jahr 2018 und freuen uns auf gemeinsame stimmungsvolle und freudige Feste im neuen Jahr.

 

Andreas Polz | Amtsdirektor

Cornelia Schülzchen | Bürgermeisterin Stadt Schlieben

Angela Unger | Schliebener MKV

 

24.10.2018
Der Spielplatz im OT Freileben hat 2 neue Spielgeräte bekommen

 

Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben

Die Lieferung und die Montage der Geräte wurde mit 5.000 € aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) im Rahmen der Projekte „Kleine lokale Initiativen Elbe-Elster Aktionsplan 2018“ gefördert.

Fleißige Helfer haben vor Ort bei der Umsetzung des Projektes geholfen und die Maßnahme tatkräftig unterstützt z. B. beim Einbringen des Fallschutzes.

 

05.09.2018
Öffentliche Auslegung zum Entwurf des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses“ in der Gemeinde Lebusa/OT Körba

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa hat in ihrer Sitzung am 04.09.2018 den Entwurf des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses“ in der Gemeinde Lebusa/OT Körba beschlossen. Der Bebauungsplan wird gemäß § 13 i.V.m § 13 a und Anwendung des § 13 BauGB aufgestellt.

Bei der Anwendung des § 13b i.V.m. §13a BauGB kann im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB von der Umweltprüfung, nach § 2 Abs. 4 BauGB, vom Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen vorliegen, sowie von der zusammenfassenden Erklärung, abgesehen werden.

Der von der Gemeindevertretung Lebusa beschlossene Entwurf einschließlich der Planzeichnung und der Begründung liegen vom 01.10.2018 bis 01.11.2018 im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der folgenden Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus:

 
montags, mittwochs, donnerstags:8:00 Uhr – 12:00 und 12:30 – 16:00 Uhr
dienstags:8:00 Uhr – 12:00 und 12:30 – 18:00 Uhr
freitags:8:00 Uhr – 12:00
Andere Zeiten sind vorher zu vereinbaren.

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen, schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift, abgegeben werden. Während den oben genannten Zeiten wird den Bürgern auch Gelegenheit zur Erörterung gegeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes ist ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Polz
Amtsdirektor

Oeffentliche_Auslegung_Entwurf.pdf
Begruendung_08-2018.pdf
Uebersichtsplan_Micknass_Koerba.pdf
Planzeichnung_08-2018.pdf

 

05.09.2018
Ausbau von Waldbrandschutzwegen im Amt Schlieben

Zur Verbesserung der Waldbrandvorbeugung und -bekämpfung (schnelle und sichere Erreichbarkeit der Wälder im Brandfall für die Feuerwehr) werden im Amtsgebiet zehn Waldwege als Waldbrandschutzwege ausgebaut. Als Befestigung wird eine neue Tragschicht aus Recyclingmaterial eingebaut. Als Deckschicht kommt Naturstein zum Tragen. Vier der bewilligten Wege sind fertig gestellt. An den restlichen sechs Wegen wird zügig gearbeitet.

Die Maßnahmen werden gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg mit Zuwendungen für die Förderung Forstwirtschaftlicher Vorhaben gefördert.

Uebersichtsplan_Waldbrandschutzwege_Plan_u_Ist_Amt_Schlieben_2018.pdf

 

22.08.2018
Errichtung einer Ladeinfrastruktur für e-Mobilität im Gebiet des Amtes Schlieben
(als integrierter Baustein zur Schaffung einer regionalen Basisinfrastruktur für Einwohner und Gäste im Gebiet der LAG EE)

Das Amt Schlieben erhielt, mit Zuwendungsbescheid vom 5.6.18, eine Förderung für das o.g. Projekt. Das Projekt unterstützt die Ziele des Klimaschutzkonzeptes des Amtes Schlieben und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Verringerung von CO²- Emissionen.

Dieses Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode von 2014-2020 (Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER) gefördert. Das Vorhaben wird mit ELER-Mitteln finanziert.

Zur Errichtung einer Ladeinfrastruktur soll in der Stadt Schlieben, Am Markt, eine PKW-Ladestation und in der Gemeinde Lebusa, Am Körbaer Teich, eine E-Bike-Ladestation, errichtet werden.

 

02.08.2018
Tolle Kissen für Schliebener Schüler

Kissenoh
Kissenoh

Lange Unterrichtstunden und das Büffeln für Arbeiten und Klausuren machen vielen Schülern – und ihren Allerwertesten – manchmal ganz schön zu schaffen. Damit zumindest nach der Schule etwas Entspannung folgt, dafür sorgt das Schüler-Start-up „Kissen oh“. Mit 14 Sitzkissen für die Bibliothek und 20 Kissen für den Hort garantieren sie den Schülern der Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ einen erholsamen Nachmittag, an dem in Ruhe gelesen oder geträumt werden kann.

Ermöglicht wurden die neuen Sitzgelegenheiten von den großzügigen Sponsoren Wenau Agrar GmbH, Kulka Elektrotechnik GmbH und Bestattungshaus - Tischlerei - Heimwerkermarkt Schülzchen, sowie der Sparkasse Elbe-Elster. Vielen herzlichen Dank!

„Kissen oh“ wurde im Rahmen der bundesweiten JUNIOR Programme gegründet, welche u.a. durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln gefördert werden. Mit einem eigenen Unternehmen können die Schüler erste Erfahrungen im Wirtschaftsleben und viele Eindrücke für ihr weiteres Berufsleben sammeln.

 

31.07.2018
App statt Bargeld

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

wir möchten Sie darüber informieren, dass ab sofort am Kartenterminal im Bürgerbüro das kontaktlose Bezahlen via Bezahl-App Ihres Kreditinstitutes möglich ist. Voraussetzung ist lediglich das Herunterladen und Installieren einer entsprechenden App Ihres Kreditinstitutes.

Der Bezahlvorgang läuft folgendermaßen ab:

1. Aktivierung des Displays auf dem Smartphone
2. Smartphone an das Terminal halten und Bestätigungssignal abwarten
3. Transaktionen bis 25,00 € ohne PIN-Eingabe möglich, darüber hinaus immer PIN-Eingabe am Terminal notwendig
4. Anzeige der erfolgreichen Zahlung am Terminal

Hinweis: Bitte informieren Sie sich im Vorfeld, ob Ihr Kreditinstitut diesen Service anbietet bzw. ob Ihr Smart-phone für die Nutzung dieser App freigegeben ist.

 

10.07.2018
Klimaschutzkonzept für das Amt Schlieben

Auf der Grundlage der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative“ wurde ein Klimaschutzkonzept für das Amt Schlieben erarbeitet. (Zuwendungsbescheid vom 4.11.2016, Förderkennzeichen: 03K04788)

Das Klimaschutzkonzept liegt nun in der Endfassung vor und wurde vom Amtsausschuss des Amtes Schlieben bestätigt.

Zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes soll über die o.g. Förderrichtlinie ein Klimaschutzmanager beantragt werden.

Das Klimaschutzkonzept ist hier verfügbar:  Amt_Schlieben_KSK-Schlussbericht_18-01-30.pdf

Die Links zur Klimaschutzinitiative:
https://www.klimaschutz.de/die-nationale-klimaschutzinitiative
https://www.bmub.bund.de

 

02.07.2018
NEU in Schlieben: Schülerzeitung „Legal Letter“

Schülerzeitung "Legal Letter"

Pünktlich zur letzten Schulwoche ist die Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ um eine Attraktion reicher: Mit der Schülerzeitung „Legal Letter“ machen die jungen Redakteure den bekannten regionalen Blättern Konkurrenz. Das Team der Redaktion ist bunt gemischt, Mädchen und Jungen aus den Klassen 5 bis 9 arbeiten zusammen mit der Bibliothekarin Antje Wieser an der Zeitung.

In der ersten Ausgabe, die am 2. Juli erschien, konnte man Smoothie-Rezepte, Anleitungen für Experimente und eine spannende Fotostory entdecken. Mit besonderer Spannung wurden die Lehrer-Oscars erwartet, denn hier durften alle Schüler abstimmen, welcher Lehrer mit den witzigsten Sprüchen oder der besten Frisur überzeugen kann.

Die Redaktion ist zurecht stolz, denn in kürzester Zeit wurden alle 130 Exemplare an den Mann gebracht. Zum Glück wird schon die nächste Ausgabe des „Legal Letter“ geplant. Sie wird voraussichtlich zum Nikolaustag, am 6. Dezember 2018, erscheinen.

 

21.03.2018
Kita "Rappelkiste" in Hohenbucko

neue Spielgeräte in der "Rappelkiste"
neue Spielgeräte in der "Rappelkiste"
Die Kinder aus dem Hohenbuckoer Kindergarten können sich freuen. Im Februar wurden durch viele fleißige Helfer eine neue Spielanlage, eine Nestschaukel, eine Wippe und zwei Federwipptiere aufgebaut. Von einem Sachverständigen sind die Geräte abgenommen worden. Jetzt können die Kinder an den neuen Geräten toben, klettern, rutschen schaukeln.

Die Gemeinde erhielt für diese Maßnahme eine Zuwendung des Landes Brandenburg aus der Konzessionsabgabe LOTTO in Höhe von 16.066,00 €.

 

23.02.2018
Tradition aktiv bewahren

Interessengemeinschaft "Historisches Feld" Kolochau erhält Elbe-Elster-Kulturpreis 2017

Werner Enigk (2. v. l.) nahm als Vertreter der IG Historisches Feld den Kulturpreis 2017 vom Beigeordneten und Dezernenten Roland Neumann, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und dem Schliebener Amtsdirektor Andreas Polz entgegen.
Werner Enigk (2. v. l.) nahm als Vertreter der IG Historisches Feld den Kulturpreis 2017 vom Beigeordneten und Dezernenten Roland Neumann, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und dem Schliebener Amtsdirektor Andreas Polz entgegen.
Pferde zum Pflügen einsetzen, mit der Sense mähen oder Brot im Holzbackofen backen kennt man nur noch von Omas und Opas Erzählungen? Keineswegs! In Kolochau wird die landwirtschaftliche Tradition gepflegt und findet mehrmals jährlich ihre Anwendung.

Für dieses große Engagement erhielt die Interessengemeinschaft „Historisches Feld“ Kolochau den Elbe-Elster-Kulturpreis 2017 in der Kategorie Heimatpflege. Werner Enigk und Klaus Bastian nahmen als Vertreter der Interessengemeinschaft den Preis von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bei der feierlichen Übergabe am 23.02.2018 im Herzberger Bürgerzentrum entgegen. Seit 20 Jahren verleiht der Landkreis Elbe-Elster jährlich seinen Kulturpreis in mehreren Kategorien.

In der Laudatio ist zu hören, dass sich im Sommer 2000 in Kolochau ein erst kleiner und dann schnell größer werdender Kreis an interessierten Bewohnern aller Altersgruppen fand, um sich der Pflege dörflicher Traditionen und vor allem der Bewahrung und Weitergabe landwirtschaftlichen Kulturguts zu widmen. Geräte und Maschinen für die Feldbestellung, Ernte und Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten wurden gesammelt, repariert und betriebsfähig gemacht. Dabei stand immer im Vordergrund, das spezifische Wissen und die Fertigkeiten an die nächste Generation weiterzugegeben.

Zuerst wurde eine alte Scheune angemietet, um die Geräte unterzubringen, und die Jeßnigker Agrar GmbH stellte der Interessengemeinschaft ein brach liegendes Feld an der B 87 zur Verfügung. So konnte bereits im Juli 2001 das erste Garbenfest gefeiert werden.

2004 überließ die Gemeinde der Interessengemeinschaft die Ruine des Herrenhauses und das umliegende Gelände. In unzähligen Stunden wurde von nun an dort gewerkelt und gebaut. Links und rechts des Herrenhauses werden regelmäßig zwei Felder bewirtschaftet, auf denen man im Wechsel Getreide und Kartoffeln anbaut. Seit sechs Jahren ist zum Garbenfest im Juli ein zweites Fest im Oktober hinzugekommen: Das Kürbisfest, das mittlerweile über 1.000 Besucher nach Kolochau lockt. Lebendige Landwirtschaft mitten im Dorf ist in Kolochau eine Selbstverständlichkeit nachbarschaftlichen Gemeinwesens, gepflegt von Jung und Alt in gemeinsamer Arbeit.

Das Herrenhaus wurde weiter mit Leben gefüllt. Die Treppe wurde begehbar gemacht, die fehlende Dielung wieder eingebaut, Fenster und Türen eingesetzt und dem Haus somit erneut ein Gesicht gegeben. Auch beheizbare Öfen gehören dazu, und der Schornstein qualmt wieder. Das Haus lebt dank der zahlreichen Helfer, die schon am frühen Morgen Hand anlegen. Es ist ein Miteinander der älteren und der jüngeren Bürger, die nicht selten auch aktiv im Jugendklub, dem Karnevalsverein, dem Sportverein oder der Freiwilligen Feuerwehr sind. Die zahlreichen Zimmer des Hauses sind gefüllt mit Kulturgütern aus dem Alltag der Dorfbevölkerung. An offenen Sonntagen sind Besucher herzlich eingeladen, das Dorfmuseum zu besichtigen.

 

19.12.2017
Spielplatz am Drandorfhof in Schlieben

Der Spielplatz auf dem Drandorfhof hat ein neues Spielgerät bekommen.

Die Lieferung und die Montage des Gerätes wurde mit 5.000 € aus Mitteln der Glücksspielabgabe des Landes Brandenburg durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert.

 

 

 

02.10.2017
teilweise Erneuerung des Feuerwehrgerätehauses in Stechau

Das Feuerwehr­geräte­haus in der Gemeinde Fichtwald im OT Stechau wird teilweise erneuert. Es entstehen ein multifunktionaler Dorf­gemein­schafts­raum, barrierefreie Sanitäranlagen, Umkleideräume sowie ein Technikraum für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Maßnahme wird anteilig gefördert mit Mitteln aus dem Kommunalen Infrastruktur­programm sowie im Rahmen des Entwicklungs­programmes für den ländlichen Raum (LEADER).

 

05.09.2017
Kita „Fröhliche Kellergeister“ in Schlieben
Errichtung einer Sole/ Wasserwärmepumpe mit neuem Ölbrennwertkessel

Seit August wird in der Kindereinrichtung „Fröhliche Kellergeister“ eine neue Heizung eingebaut. Nach Variantenvergleichen fiel die Entscheidung auf den Einbau einer kombinierten Heizung aus Erdwärme Sole/ Wasserwärmepumpen und einem Ölbrennwertkessel. Auf dem Gelände wurden 7 Erdwärmesonden mit einer Tiefe von 75 m erstellt. Ein Verteiler-schacht wurde gesetzt und die Einbindung ins Gebäude erfolgte. Die Beheizung über die Erdwärme Sole/ Wasserwärmepumpe soll als Grundlastdeckung für mehr als 60 % des Primärenergiebedarfs des Gebäudes einschl. Warmwasserbereitung genutzt werden. Der Ölbrennwertkessel dient der Spitzenlastabdeckung.

Die Maßnahme wird im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin mit ELER-Mitteln unterstützt.

 

11.03.2017
Klimaschutz- und Energiekonzept des Amtes Schlieben (KEK)

Das Amt Schlieben hat auf der Grundlage der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutz­projekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutz­initiative“ einen Förderantrag, zur Erarbeitung eines Klimaschutz­konzeptes für das Amt Schlieben, gestellt.

Mit dem Zuwendungsbescheid vom 4.11.2016, Förderkennzeichen: 03K04788, wurde die Maßnahme bewilligt.

Der Bewilligungszeitraum beginnt am 01.03.2017 und endet am 28.02.2018.

Nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung wurde die Tilia GmbH aus Leipzig beauftragt, ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept für unser Amt zu erarbeiten.

Das KEK soll sich dabei an den Energiestrategien der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Brandenburg orientieren und Handlungsgrundlage zur Erreichung folgender Oberziele werden:

  • Die Gemeinden wollen Einwohnern, Wirtschaft und der öffentlichen Hand eine bezahlbare und nachhaltige Energieversorgung sichern und regionale Wirtschaftskreislaufe stärken.
  • Die Gemeinden wollen ihren Beitrag zum Stopp des globalen Klimawandels leisten und da¬zu Potenziale ermitteln sowie entwickeln, den Prozess qualitativ und quantitativ planen, kontrol-lieren und fortschreiben.
  • Die Gemeinden wollen ihre Gemeinwesen an die Folgen der bereits unvermeidlichen Klimaänderung anpassen und ggf. auch deren Chancen nutzen.
Die Links:
https://www.klimaschutz.de/die-nationale-klimaschutzinitiative
https://www.bmub.bund.de

 

23.02.2017
Verfahren der Unterschutzstellung von Natur- und Landschaftsschutzgebieten gemäß § 9 BbgNatSchAG:
NSG "Körbaer Teich und Niederungswälder am Schweinitzer Fließ

Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg als oberste Naturschutzbehörde beabsichtigt, das o. g. NSG in einem förmlichen Verfahren gemäß § 9 des Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetzes (BbgNatSchAG) i. V. m. § 22 Abs. 1 und 2, § 23 und § 32 Abs. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes sowie § 8 Abs. 1 und 3 BbgNatSchAG und § 4 Abs. 1 der Naturschutzzuständigkeitsverordnung durch Erlass einer Rechtsverordnung festzusetzen.
Die Unterschutzstellung dient u. a. der Erhaltung und Entwicklung eines Teils der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung "Schweinitzer Fließ" und "Schweinitzer Fließ Ergänzung".
Das Amt Schlieben wird als Träger öffentlicher Belange am Verfahren der Unterschutzstellung beteiligt.

Hier finden Sie den Entwurf der Rechtsverordnung sowie einen Link zum Kartenmaterial:
Entwurf der Verordnung.pdf
http://www.mlul.brandenburg.de/n/Koerbaer-Teich.zip

 

14.12.2016
Kitas des Amtes Schlieben nehmen am Bundesprogramm KitaPlus teil

gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Seit dem 01.04.2016 nehmen die Kindertagesstätten des Amtes Schlieben am Bundesprogramm KitaPlus teil. Das Bundesprogramm richtet sich an alle Eltern, die auf Grund ihrer Arbeitszeiten vor besonderen Herausforderungen stehen und unterstützt sie, z. B. durch erweiterte Öffnungszeiten dabei, ihren Beruf und das Familienleben besser in Einklang zu bringen. Neben den besonderen Betreuungsangeboten ist die Zusammenarbeit mit den Eltern sowie die Kooperationen mit öffentlichen Stellen wie der Agentur für Arbeit, dem Jugendamt, den örtlichen Schulen oder den ortsansässigen Unternehmen wertvoll.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm KitaPlus finden Sie auf der Internetseite kitaplus.fruehe-chancen.de sowie im Flyer, den Sie hier als PDF-Dokument herunterladen können.

KitaPlus_Flyer.pdf
Druck Inhalt Impressum
Datenschutz
Startseite     nach oben     Kontakt
Hier können Sie uns mitteilen, wo Sie ein Infrastrukturproblem entdeckt haben:
gefährliche Schlaglöcher zum Beispiel oder wilde Mülldeponien,
unnötige Barrieren für ältere oder behinderte Menschen.
 
[externe Seite]