Suche:

┃ ➜ Verwaltung ➜ Service ➜ Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

 

04.06.2021
LAG Elbe-Elster unterstützt lokale Initiativen und Engagement -
7. Aufruf zum Einreichen kleiner Projekte für eine LEADER-Förderung im Jahre 2022


Initiative des SV Frieden Beyern e.V. von der diesjährigen Umsetzung der Kleinen lokalen Initiativen (Foto: Regionalmanagement)
Initiative des SV Frieden Beyern e.V. von der diesjährigen Umsetzung der Kleinen lokalen Initiativen (Foto: Regionalmanagement)
Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster hat die siebte Auswahlrunde für kleine lokale Initiativen gestartet. Interessenten reichen dazu ihre Projekte bis spätestens 30. September 2021 ein, die im Jahr 2022 umgesetzt werden sollen.

Gefördert wird das Engagement von Akteuren in den Orten durch Unterstützung kleiner investiver Ein- zelprojekte. Die inhaltliche Ausrichtung der Vorhaben muss dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung auf dem Lande beitragen. Antragsberechtigt sind Initiativen natürlicher Personen, Vereine, Verbände und juristische Personen des öffentlichen Rechts. Unternehmen sind nicht antragsberechtigt!

Die Förderhöhe und den Fördersatz sowie weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Aufruf-Schreiben der LAG Elbe-Elster.

LAG-EE_7_Aufruf_KLI_2022.pdf

 

02.06.2021
Sanierung der Aula im OT Hohenbucko


In der Gemeinde Hohenbucko wurde in der Dorfmitte das Dach der Aula neu gedeckt. Der Dachboden wurde gedämmt und das Parkett aufgearbeitet. Für diese Maßnahmen erhielt die Gemeinde eine Förderung vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg.

Saal Hohenbucko
Saal Hohenbucko

 

26.05.2021
Neubau einer Kindertagesstätte in der Gemeinde Kremitzaue OT Kolochau

 

Land Brandenburg
Land Brandenburg

Im August vergangenen Jahres haben wir Richtfest am Neubau der Kindertagesstätte in Kolochau feiern können. Jetzt werden im Gebäude letzte Arbeiten durchgeführt, die Möbel sind geliefert und werden aufgebaut. Im Außenbereich ist bereits zu erkennen, dass dort ein schöner Spielplatz für unsere Jüngsten am Entstehen ist.

Die Maßnahme wird anteilig gefördert mit Zuwendungen des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER vom 25.09.2018 - Teilbereich E: Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß GAK-Rahmenplan sowie mit einer Zuwendung vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.


 

26.05.2021
Es tut uns leid, aber wir haben keine Chance - Absage Moienmarkt 2021


Wir haben gehofft, von Woche zu Woche. Aber es bleibt uns keine Wahl. Nach wie vor sind Großveranstaltungen unter den derzeitigen Rahmenbedingungen nicht erlaubt.

So reihen auch wir uns in die Reihe der Absagen beliebter Heimat- und Volksfeste ein. Auch im Jahr 2021 wird es keinen Moienmarkt geben. Das stimmt uns sehr traurig, immerhin hatten wir anlässlich des 1065. Geburtstages von Schlieben wieder an einen Umzug und andere kleine Besonderheiten gedacht.

So bleibt uns nur, Ihnen allen Gesundheit und Durchhaltevermögen zu wünschen. Wir beobachten weiterhin die Lage und werden gemeinsam mit der Stadt schauen, ob nicht in absehbarer Zeit unter besseren Voraussetzungen die eine oder andere Veranstaltung möglich sein wird. Derzeit steht das aber leider noch in den Sternen.

Bleiben auch Sie optimistisch und merken sich das Wochenende vom 1. bis 3. Juli 2022 vor, denn dann möchten wir gern mit Ihnen wieder unser traditionelles Volksfest feiern, vorausgesetzt, die aktuellen Entwicklungen und gesetzlichen Lagen lassen es zu. Bis dahin erinnern wir uns weiter im Amtsblatt an den Moienmarkt in früheren Jahren und werden demnächst auch unsere Moien zu Wort kommen lassen.

Schliebener Moienmarkt
und Kulturverein e. V.
 Kulturausschuss
der Stadt Schlieben

 

06.05.2021
Kommt wie gerufen: Ihr RufBus im Schliebener Land
Neues Angebot „RufBus Schlieben-Schönewalde“ verbindet Nordwesten des Landkreises Elbe-Elster mit Dahme und Jüterbog

RufBus an der Haltestelle Lebusa Windmühle (Bild: Thomas Transport GmbH)
RufBus an der Haltestelle Lebusa Windmühle (Bild: Thomas Transport GmbH)
On demand ist gerade en vogue, um es mal fremdsprachlich modern auszudrücken. Oder einfach: RufBus ist in Mode. Mitten in der Großstadt Berlin und auch in der Fläche im Niederen Fläming direkt hinter der Landkreisgrenze zwischen Elbe-Elster und Teltow-Fläming gibt es solche Angebote. Jetzt hat auch der Landkreis Elbe-Elster wieder ein modernes On-Demand-Angebot im Öffentlichen Personen-Nahverkehr.

Am 1. Mai ging der neue „RufBus Schlieben-Schönewalde“ an den Start. Im Rahmen des Programms zur Förderung von innovativen Mobilitätsangeboten im Land Brandenburg (InnoMob) wird der „RufBus Schlieben-Schönewalde“ als gemeinsames Projekt des Landkreises Elbe-Elster in Kooperation mit dem Landkreis Teltow-Fläming sowie den Verkehrsunternehmen VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH und Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH umgesetzt.

Rainer Genilke, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung führt dazu aus: „Wir wollen die Mobilität in allen Landesteilen sichern, ausbauen und klimafreundlich gestalten. Damit noch mehr Menschen auf Bus und Bahn umsteigen, brauchen wir innovative Verkehrssysteme, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. Der Rufbus ist gerade in der Fläche eine attraktive Ergänzung des ÖPNV-Angebotes, weil er flexibel und ohne festen Fahrplan genutzt werden kann. Ich freue mich, dass der Rufbus Schlieben-Schönewalde schon kurz nach Inkrafttreten der Förderrichtlinie InnoMob im Herbst 2020 bewilligt werden konnte. Dieses Vorhaben werden wir bis 2022 mit fast 190.000 Euro unterstützen.“

„Der „RufBus Schlieben-Schönewalde“ ist ein Projekt des Landkreises Elbe-Elster, das wir zusammen mit Partnern für mehr Mobilität bei uns im ländlichen Raum umsetzen,“ erklärt Elbe-Elster-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski. „Dort brauchen wir solche flexiblen und kundenfreundlichen Lösungen. Der RufBus ermöglicht Fahrgästen, zur Wunschzeit und am Wunschort den Öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Das neue Angebot ergänzt bestehende Linienbusangebote.“

Anruf-Linien-Busse mit fest vorgegebenen Fahrplanzeiten gibt es seit vielen Jahren im Fahrplanangebot im Landkreis Elbe-Elster. Für den „RufBus Schlieben-Schönewalde“ existiert hingegen kein fester Fahrplan. Das neue Angebot kann in der gesamten Betriebszeit Montag – Freitag 5:30 – 21:30 Uhr sowie an Sams-, Sonn- und Feiertagen 8:30 – 21:30 Uhr, tagsüber mit einer Voranmeldezeit von 60 Minuten, bestellt werden. Für das neue Angebot kommen vorrangig Kleinbusse mit 8 Sitzplätzen zum Einsatz kommen.

„Mit dem neuen, deutlich flexibleren Angebot wollen wir den ÖPNV in unserer ländlich geprägten Region besser auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abstimmen,“ erläutert Holger Dehnert, Geschäftsführer der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH. „Bisher mit dem ÖPNV aus dem Landkreis Elbe-Elster nicht gut erreichbare Ziele wie die Städte Dahme und Jüterbog werden jetzt auf direktem Weg mit attraktiven Reisezeiten erreicht.“

So können Fahrgäste den RufBus zum Beispiel als Zubringer zum Bahnhof Jüterbog bestellen, um von dort per Bahn weiter nach Berlin, Leipzig oder Potsdam weiterzufahren. Oder der RufBus wird passend zum Arzttermin oder für die Heimfahrt nach dem Fußballtraining bestellt. Auch Einkaufen in Dahme ist jetzt mit Öffentlichen Verkehrsmitteln wieder möglich. In Schlieben gibt es Busanschlüsse nach Herzberg (Elster) und Doberlug-Kirchhain, in Dahme besteht Anschluss zum Bus Richtung Luckau.

Die Bestellung des RufBusses ist sowohl telefonisch als auch online möglich. Eine Webapp steht unter vmee.de/rufbusapp extra für die Buchung des neuen RufBus Schlieben-Schönewalde zur Verfügung. Die telefonische Bestellung kann bei der Mobilitätszentrale Elbe-Elster / Oberspreewald-Lausitz unter Telefon 03531/6500-10 (Montag – Freitag 5:30 Uhr- 18:30 Uhr außer Wochenfeiertage) aufgegeben werden.

Der Start des neuen Angebots verlief erfolgreich. Die neuen technischen Systeme laufen einwandfrei. In der Mobilitätszentrale gab es zahlreiche Nachfragen nach dem neuen RufBus. Bereits in den ersten Tagen war der RufBus mehrmals am Tag im Einsatz zwischen Schlieben, Dahme, Schönewalde und Jüterbog. (VMEE)

 

28.04.2021
ÖFFENTLICHE AUSLEGUNG zum Entwurf des Bebauungsplanes „Anbau Amtsgebäude“ Herzberger Straße 7, 04936 Schlieben


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben hat in ihrer Sitzung am 27.04.2021 den Entwurf des Bebauungsplanes „Anbau Amtsgebäude“ Herzberger Straße 7, 04936 Schlieben, bestehend aus Planzeichnung und der Entwurfsbegründung mit den Belangen des Umweltschutzes, Stand April 2021 sowie die artenschutzrechtliche Potenzialeinschätzung, Stand August 2020 beschlossen und zur öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) bestimmt.

Der Bebauungsplan soll die Zulässigkeitsvoraussetzungen für einen Anbau an das Amtsgebäude schaffen.

Der von der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben beschlossene Entwurf des Bebauungsplanes, bestehend aus Planzeichnung, der Entwurfsbegründung mit den Belangen des Umweltschutzes, Stand April 2021 sowie die artenschutzrechtliche Potenzialeinschätzung, Stand August 2020, und die nach Einschätzung der Stadt Schlieben wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen vom 27.05.2021 bis 30.06.2021 im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der Dienstzeiten bzw. nach telefonischer Terminvereinbarung, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte den beigefügten Dokumenten.

Oeffentliche_Auslegung_Anbau_Amt.pdf
Beschluss_Entwurf_B-Plan_Anbau_Amt.pdf
Uebersichtsplan_Lageplan_Anbau_Amt.pdf
Planzeichnung_Stand_042021_Anbau_Amt.pdf
Begruendung_beschleunigtes_Verfahren_Stand_042021_Anbau_Amt.pdf
Artenschutz_Schlieben_B_Plan_Stand_08_2020_Anbau_Amt.pdf
Umweltbezogene_Informationen_Teil_I_Anbau_Amt.pdf
Umweltbezogene_Informationen_Teil_II_Anbau_Amt.pdf

 

28.04.2021
Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Vorentwurfes des Bebauungsplans „Wohnbebauung Klein Ende“ in 04936 Lebusa gemäß § 3 Abs. 1 BauGB


Die Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 27.04.2021 die Aufstellung des o.g. Bebauungsplans beschlossen. Wesentliches Ziel der Planung ist die Schaffung der rechtlichen Voraussetzungen für Wohnbebauung auf dem Flurstück 549 und Teilbereichen der Flurstücke 90/5 sowie 552 der Flur 3 in der Gemarkung Lebusa (s. Übersichtsplan).

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten. Um die Bürger möglichst frühzeitig am Aufstellungsverfahren des Bebauungsplans zu beteiligen, liegen die Vorentwurfsunterlagen mit Begründung der Bebauungsplanaufstellung, Fassung April 2021 in der Zeit vom 27.05.2021 bis einschließlich 30.06.2021 im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der Dienstzeiten bzw. nach telefonischer Terminvereinbarung, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte den beigefügten Dokumenten.

Bekanntmachung_Auslegung_Vorentwurf_Wohnbebauung_Klein_Ende.pdf
Erlaeuterungen_Wohnbebauung_Klein_Ende.pdf
Uebersichtsplan_Wohnbebauung_Klein_Ende.pdf
Innenbereichsgrenze_Wohnbebauung_Klein_Ende.pdf

 

21.04.2021
Multitalent Bibliothek – gemütlicher Leseraum und digitale Medienwelt
Schul- und Stadtbibliothek Schlieben

Aufgrund der noch immer andauernden Corona-Pandemie sind viele öffentliche Einrichtungen von massiven Einschränkungen betroffen. Auch die Schul- und Stadtbibliothek musste den Publikumsverkehr stark einschränken bzw. zeitweise ihre Pforten ganz schließen. Umso wichtiger ist es, bei der Rückkehr zum Normalbetrieb wieder Leser der Region mit einem erweiterten Konzept und neuen attraktiven Angeboten sowie einer zeitgemäßen Ausstattung in die Bibliothek zu locken. Sie soll zum Schmökern, Lernen, Entdecken und Verweilen einladen und als Rückzugsort für Jung und Alt gelten.

Mit Hilfe des Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) und seiner Förderung „Vor Ort für Alle“ konnte dies möglich gemacht werden. Das Soforthilfeprogramm für Bibliotheken in ländlichen Räumen wurde durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“ gefördert.

Eine lebendige Einrichtung, unter anderem mit gemütlichen Leseinseln und farbenfrohen CD-Drehtürmen, wertet die kleine Bibliothek auf und lässt sie einladend und übersichtlicher wirken. Die neuen Tonie-Hörfiguren, TipToi-Stifte und -Bücher sowie E-Book-Reader und Tablets lassen den Spagat zwischen digitalen Medien und greifbarer Lektüre perfekt wirken. - Natürlich besteht eine Ausleihmöglichkeit für die verschiedenen Angebote.

Nun bietet die Bibliothek einen kreativen und gemütlichen Rückzugsort und Treffpunkt mit moderner sowie technischer Ausstattung für alle Leser/innen der Region.

Na, neugierig geworden? Dann schau doch mal vorbei und überzeuge Dich selbst!

 

15.04.2021
Wer kommt aufs Brett?
Lausitz erhält eigene Monopoly-Edition

Foto: Facebook Monopoly Lausitz
Foto: Facebook Monopoly Lausitz
Die Lausitz wird Monopoly und Schlieben hat die Möglichkeit, eine eigene Straße zu erhalten.

Vote bis zum 30.04.2021 für Schlieben und mit etwas Glück findet unsere Stadt ihren Platz auf der exklusiven Lausitz-Edition des wohl berühmtesten Brettspiels der Welt.

Infos und Abstimmung unter: www.lausitz-spiele.de

 

 

 

12.04.2021
Hans-Peter Klie im Gespräch über seine neue Ausstellung | Kunst&Archiv Hans-Peter Klie 2.5. - 16.10.2021

UND SO UNENDLICH WEITER
Betrachtung, Bild und Medium.


Hans-Peter Klie
Hans-Peter Klie

Auch wenn Corona noch nicht überwunden ist und das letzte Jahr für alle Kulturschaffenden ein herber Einschnitt war, haben Sie sich entschieden eine neue Ausstellung auf die Beine zu stellen. Die Ausstellung wird nach den zu dem Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen zugänglich sein, d. h. Voranmeldung, Maskenpflicht und Anwesenheitsliste. Was erwartet die Besucher bei der Eröffnung am 2. Mai in Kolochau? Was wird diesmal anders sein?
In der Tat: Corona hat die Kulturszene, wie aber auch alle anderen Bereiche, mehr oder weniger stark in Mitleidenschaft gezogen. Ich halte übrigens nichts davon, darüber zu debattieren, welche Teile der Gesellschaft nun mehr betroffen sind oder nicht – es kommt vielmehr für alle darauf an, jetzt den Silberstreifen am Horizont zu ergreifen und herbeizuziehen. Und mein Beitrag dazu ist die Idee, den herkömmlichen Modus einer Eröffnung zu verändern. Es wird am 2. Mai, wenn die Eröffnung möglich ist, ohnehin kein gedrängtes Beisammenstehen und keine Eröffnungsrede geben, sondern die Galerie wird von 11 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet sein und jeder der vorangemeldet (Anmeldung: klieart@gmx.de) kommt, kann zu jedem Zeitpunkt eine individuelle Audioführung durch die Ausstellung bekommen. Ich habe dazu extra eine Webseite für das Smartphone gestaltet, auf der man zu allen Ausstellungsteilen Erläuterungen abrufen kann. Die Webseite kann per QR-Code aufgerufen werden, aber auch in der Ausstellung gibt es an jedem Ort die Möglichkeit direkt den Audio-Guide per QR-Code zu scannen.

Funktioniert das mit jedem Smartphone?
Bei den meisten Smartphones ist ein QR-Scanner vorinstalliert, wenn nicht kann man sich im Appstore mit ein paar Klicks so ein Miniprogramm kostenlos installieren. So ein QR-Scanner ist ja auch sonst nützlich. In vielen Bereichen ist er schon üblich, nicht zuletzt soll der neue Corona-Impfausweis über QR-Code funktionieren.

Und wenn ich kein Smartphone besitze?
Es funktioniert auch mit einem Tablet, aber natürlich wird der Text auch in gedruckter Form vorliegen.

Welchen inhaltlichen Schwerpunkt setzen Sie in der neuen Ausstellung? Hat „UND SO UNENDLICH WEITER“ etwas mit Corona zu tun?
Ja, das hat mich auch schon der eine oder andere gefragt, weil er das Gefühl hat, Corona geht ewig weiter. Aber die Ausstellung hat nichts mit Corona zu tun. Corona beherrscht unser Leben schon genug, da muss ich nicht auch noch eine Ausstellung darüber machen. Es geht mir diesmal um drei Dinge, die schon im Untertitel angesprochen werden:

Die Betrachtung – also das Sehen, das ohne das Denken nicht möglich ist. Wenn wir eine Sache anschauen, sie betrachten, denken wir ja über sie nach. Das sagt schon die Redewendung „in Betracht ziehen“, was meint, über eine Sache nachzudenken.

Das Betrachten mit Hilfe der Augen funktioniert über Bilder, die wir uns machen, die wir zeigen, benutzen und denen wir tagtäglich ausgeliefert sind. Der alltäglichen Bilderflut gegenüber passt der Begriff „Betrachtung“ eigentlich gar nicht, denn Betrachtung setzt eine gewisse Muße und Unabhängigkeit voraus.

Artscan Ausstellung Hans-Peter Klie
Artscan Ausstellung Hans-Peter Klie

Wenn wir schließlich darüber nachdenken, welcher Art die Bilder sind, wo und wie wir sie sehen und wer sie uns zeigt, dann nehmen wir das Medium in den Blick. Ich meine damit nicht in erster Linie die heute vielgescholtenen „Medien“, die uns trotz ihrer Vielfalt negativ beeinflussen und prägen, wie manche meinen. Da ist vielleicht gelegentlich etwas dran, aber dem aufgeklärten Zeitgenossen ist das sicher lieber als staatliche Medienkontrolle. Es geht mir vielmehr um die Tatsache und das Bewusstsein darüber, dass das Medium, also spezieller das Bild, weniger mit der konkreten Wirklichkeit zu tun hat als man glaubt. Ich denke, dass wir unsere Wahrnehmung von dieser Verwechslung, die sich immer wieder einschleicht, ein Stück weit befreien können.

Also, sie wollen anregen, die Welt mit andere Augen zu sehen?
Vielleicht nicht mit anderen Augen, aber ich kann doch mal über das „Sehen und Verstehen“ nachdenken, und nicht nur darüber, ob meine Brille noch scharf genug ist. Im übertragenen Sinne sind wir alle Brillenträger. Der Philosoph Ludwig Wittgenstein hat das sehr prägnant formuliert: „Gewisses am Sehen kommt uns rätselhaft vor, weil uns das ganze Sehen nicht rätselhaft genug vorkommt.“

Worin besteht denn Ihrer Meinung nach das Rätsel des Sehens?
Ich frage mich zum Beispiel heute immer mehr, wohin uns die Bilder und Filmclips führen, die wir täglich oft nonstop auf den Displays unserer Smartphones konsumieren. Führen sie in die Klarheit eines unbegrenzten, autonomen Wissens oder illustrieren sie nur die Undurchsichtigkeit der digitalen Prozesse, die mit Hilfe von Algorithmen allgegenwärtig unser Leben bestimmen wollen?

 

Ergänzung vom 14.04.2021:

Wider aller Erwartungen ist es im Landkreis Elbe-Elster bisher nicht gelungen, die Inzidenz auf unter Hundert zu drücken, so dass das Kultur– und Kunstleben auch im Mai des 2. Coronajahres zu leiden hat. Infolge der neuen, zu erwartenden bundeseinheitlich geltenden Bestimmungen wurde bereits der „Tag des offenen Ateliers“ am 2.5.2021 „vorsorglich“ gestrichen. Hans-Peter Klie kann sein Haus zur Ausstellungseröffnung demnach nur im 1+1 – Besuchsmodus öffnen. Das heißt, alle Besucher können in die Ausstellung nur als vorangemeldeter Privatbesuch kommen. Herr Klie vergibt nach persönlicher Mail- oder Telefonnmeldung schnellstmöglich halbstündige Termine nach Wunsch zwischen 11 und 18 Uhr. Die Regelung 1+1 wird bis zu einer Änderung der Coronalage für alle folgenden Besuche der Ausstellung gelten.

Mail: klieart@gmx.de | Tel.: 0163 970 2657

Wichtig: Eine FFP2 – Maske ist erforderlich und ein Smartphone mit QR-Code-Scanner benötigen Sie, um die Audioführung abrufen zu können. Die Audioführung liegt aber auch in gedruckter Form vor. Sie können bei Bedarf vor Ort einen Corona-Selbsttest durchführen, bevor Sie die Ausstellung besuchen.

 

17.03.2021
Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Vorentwurfes des Bebauungsplans „Gewerbebetrieb MONARI Arts“, Gartenstraße der Stadt Schlieben/Berga gemäß § 3 Abs. 1 BauGB


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 16.02.2021 die Aufstellung des o.g. Bebauungsplans beschlossen. Wesentliches Ziel der Planung ist die Ausweisung eines Gewerbegebietes in der Gemarkung Schlieben, Flur 5, Teil aus Flurstück 142 (s. Übersichtsplan). Um die Bürger möglichst frühzeitig am Aufstellungsverfahren des Bebauungsplans zu beteiligen, liegt der Vorentwurf, bestehend aus dem Plandokument, der Begründung und dem Umweltbericht, Fassung März 2021 in der Zeit vom 25.03.2021 bis einschließlich 26.04.2021 im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der Dienstzeiten bzw. nach telefonischer Terminvereinbarung, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Dokument.

Bekanntmachung_Auslegung_Vorentwurf_MONARI_Arts.pdf

 

11.03.2021
Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „PVA ehemaliger Technikstützpunkt der LPG Stechau“ in 04936 Fichtwald OT Stechau


Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fichtwald hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 10.03.2021 die Aufstellung des o.g. vorhabenbezogenen Bebauungsplans beschlossen. Ziel der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer PV-Freiflächenanlage zu schaffen. Die gesamte Liegenschaft soll als PVA genutzt werden.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte den beigefügten Dokumenten.

Aufstellungsbeschluss_PVA.pdf
Uebersichtsplan_PVA.pdf
Lageplan_PVA.PDF

 

03.03.2021
Bekanntmachung von Beschlüssen der Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage“ Nr. 01/2020 Dahmer Straße in 04936 Lebusa


Die Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa hat in ihrer Sitzung am 02.03.2021 nachfolgende Beschlüsse zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage“ Nr. 01/2020 Dahmer Straße in 04936 Lebusa gefasst.

Durchfuehrungsvertrag.pdf
Abwaegungsbeschluss_Krumpholz.pdf
Satzungsbeschluss_Krumpholz.pdf

 

17.02.2021
Öffentliche Auslegung zum Entwurf des Bebauungsplanes „Errichtung eines Eigenheimes“ Am Mühlberg 7 in 04936 Schlieben


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben hat in ihrer Sitzung am 16.02.2021 den Entwurf des Bebauungsplanes „Errichtung eines Eigenheimes“ Am Mühlberg 7 in 04936 Schlieben beschlossen und zur öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) bestimmt.

Den von der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben beschlossenen Entwurf des Bebauungsplanes einschließlich der Begründung mit den Belangen des Umweltschutzes, Stand Februar 2021 nebst der artenschutzrechtlichen Potenzialeinschätzung, Stand November 2020 finden Sie hier beigefügt.

Die genannten Unterlagen liegen vom 25.03.2021 bis 30.04.2021 im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Die genauen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Text der Bekanntmachung.

Schlieben, 17.02.2021

gez. Polz
Amtsdirektor

Oeffentliche_Auslegung.pdf
Beschluss_Entwurf_B-Plan.pdf
Begruendung_Stand_Februar_2021.pdf
Planzeichnung_Stand_Februar_2021.pdf
Uebersichtsplan_und_Plangebiet.pdf
Potenzialeinschaetzung_Stand_November_2020.pdf

 

03.03.2021
Bekanntmachung eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben zur Aufstellung eines Bebauungsplans „Gewerbebetrieb MONARI Arts“, Gartenstraße der Stadt Schlieben/Berga


Die Stadtverordmetenversammlung der Stadt Schlieben hat in ihrer Sitzung am 16.02.2021 nachfolgenden Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans „Gewerbebetrieb MONARI Arts“, Gartenstraße der Stadt Schlieben/Berga gefasst.

Beschluss_B-Plan_Monari_Arts.pdf
Uebersichtslageplan_B-Plan_Monari_Arts.pdf

 

14.01.2021
Frühzeitige Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplan „Errichtung eines Eigenheimes“ Am Mühlberg 7 in 04936 Schlieben


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben hat in ihrer Sitzung am 19.11.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Errichtung eines Eigenheimes“ Am Mühlberg 7 in 04936 Schlieben beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amtsblatt für das Amt Schlieben und die amtsangehörigen Gemeinden Fichtwald, Hohenbucko, Kremitzaue, Lebusa und die Stadt Schlieben, Nr. 1 vom 22.01.2020 öffentlich bekannt gemacht.

Der Bebauungsplan wird gemäß § 13 b i.V.m. § 13 a und in Anwendung des § 13 des Baugesetzbuches (BauGB) aufgestellt. Bei der Anwendung des § 13 b i.V.m. § 13 a BauGB kann im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB vom Umweltbericht nach § 2 a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen vorliegen sowie von der zusammenfassenden Erklärung, abgesehen werden.

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten.

Die frühzeitige Bürgerbeteiligung findet im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben am 16.02.2021, um 19:30 Uhr, im Speiseraum der Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ Schlieben , Bahnhofstraße 3, 04936 Schlieben statt.

Der Öffentlichkeit wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit.

Schlieben, 14.01.2021

gez. Polz
Amtsdirektor

 

03.11.2020
LAND INTAKT - Soforthilfeprogramm für Kulturzentren


Das Projekt "LAND INTAKT - Soforthilfeprogramm Kulturzentren" des Bundesverbands Soziokultur e.V. richtet sich an Soziokulturelle Zentren, Kulturhäuser sowie Kultur- und Bürger-zentren in ländlichen Räumen mit bis zu 20.000 Einwohner. Diese Einrichtungen können Mittel beantragen, um Modernisierungsmaßnahmen und programmbegleitende Investitionen durchzuführen.

Auf diese Weise werden durch LAND INTAKT Kulturzentren in ihrem Betrieb und ihrer Weiterentwicklung gestärkt - und so der Erhalt eines lebendigen kulturellen und sozialen Umfeldes in ländlichen Räumen unterstützt. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse im ländlichen Raum.

Die Maßnahme "LAND INTAKT - Soforthilfeprogramm Kulturzentren" wird im Rahmen des Förderprogramms "Kultur in ländlichen Räumen" gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung" (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Im Amt Schlieben werden mit Mitteln aus dem Projekt "LAND INTAKT - Soforthilfeprogramm Kulturzentren" des Bundesverbands Soziokultur e.V. im Jahr 2019 folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Dachnotreparatur und Einbau eines Marderschutzes am Haus der Generationen in Hillmersdorf
  • Erneuerung der Ausstattung des Freizeitzentrums Stechau
  • Erneuerung der Ausstattung und Aufarbeitung des Parketts im Saal Hohenbucko
  • Erneuerung der Ausstattung im Freizeitzentrum Kolochau
  • Erneuerung des Eingangstors der Karthalle Freileben
  • Erneuerung der Ausstattung im Saal Lebusa
  • Erneuerung der Ausstattung im "Schafstall" und in den Künstlerapartments des Drandorfhofes der Stadt Schlieben

 

21.10.2020
Ortsschilder für einen guten Zweck abzugeben


Die Stadt Schlieben schmückt sich seit Kurzem mit dem Namenszusatz "Historische Wein- und Kellerstadt". Aus diesem Grund wurden die Ortsschilder an den Zufahrtsstraßen des Ortsteils Schlieben am 01.10.2020 ausgetauscht. Aufgrund einiger Nachfragen zum Verbleib der demontierten Schilder hat sich die Stadt Schlieben dazu entschlossen, diese an Interessenten zu veräußern und den Erlös einem guten Zweck zuzuführen.

Es werden nun 6 "alte" Ortsschilder meistbietend versteigert. Das Mindestgebot beträgt 30,00 €. Die 6 höchsten per E-Mail an amt-schlieben@t-online.de oder per Brief abgegebenen Gebote erhalten je ein Schild. Ihr Gebot sollte den Betrag, Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten enthalten. Die Abgabe eines Gebots ist verbindlich und stellt ein Kaufangebot dar.

Gebote werden bis zum 30.10.2020, 12:00 Uhr entgegengenommen. Bei gleicher Gebotshöhe für das letzte Schild entscheidet das Los.

Der gesamte Erlös der Aktion geht an den Tierschutzverein Tierhilfe Südbrandenburg e. V. für den Bau eines Tierheims im Landkreis Elbe-Elster. Wir hoffen, damit kurz vor Ablauf des Funding-Zeitraums noch einmal einen guten Beitrag zum Gelingen der Aktion beitragen zu können. Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie im Internet unter www.tierhilfe-südbrandenburg.de.

 

20.10.2020
Öffentliche Auslegung zum Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage" Nr. 01/2020 Dahmer Straße in 04936 Lebusa


Die Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa hat in ihrer Sitzung am 06.10.2020 den Ent- wurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage" Nr. 01/2020 Dahmer Straße in 04936 Lebusa einschließlich der zugehörigen Begründung und dem Umweltbericht in der Fassung August 2020 beschlossen und zur öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) bestimmt.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan soll die Zulässigkeitsvoraussetzungen für den Neu- bau eines Wohnhauses mit Doppelgarage schaffen. Der räumliche Geltungsbereich des vor- habenbezogenen Bebauungsplanes erstreckt sich auf das gesamte Flurstück 388, Flur 3 der Gemarkung Lebusa mit einer Gesamtfläche von 2.053 m².

Der Geltungsbereich umfasst die im Übersichtsplan dargestellte Fläche.

Der von der Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa beschlossene Entwurf des vorha- benbezogenen Bebauungsplanes einschließlich der Planzeichnung, der Begründung und des Umweltberichtes in der Fassung August 2020, sowie die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen vom

02.11.2020 bis 04.12.2020

im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der folgenden Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Einzelheiten und weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Dokumenten

Oeffentliche_Auslegung.pdf
Beschluss_Entwurf_B-Plan.pdf
Begruendung.pdf
Planzeichnung.pdf
Lageplan_Krumpholz.pdf
Uebersichtsplan_Krumpholz.pdf
Umweltbericht.pdf

 

25.09.2020
Ausbau von Waldbrandschutzwegen im Amt Schlieben im Jahr 2020

e-Mobilität
e-Mobilität
Der Ausbau der Waldbrandschutzwege zur Verbesserung der Waldbrandvorbeugung und-bekämpfung (schnelle und sichere Erreichbarkeit der Wälder im Brandfall) geht zügig voran. In der 40. KW werden die letzten Wege fertiggestellt. Die Maßnahmen werden gemäß Richtlinie des Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg mit Zuwendungen für die Förderung forstwirtschaftlicher Vorhaben (Investitionen in die Entwicklung von Waldgebieten und Verbesserung der Lebensfähigkeit von Wäldern)gefördert. Die Zuwendung der Vorhaben wird als Vollfinanzierung gewährt. Sie setzt sich aus ELER- und Landesmitteln zusammen.

 

24.08.2020
Ausbau von Waldbrandschutzwegen im Amt Schlieben

e-Mobilität
e-Mobilität
Zur Verbesserung der Waldbrandvorbeugung und -bekämpfung (schnelle und sichere Erreichbarkeit der Wälder im Brandfall) werden im Amtsgebiet 13 Waldwege als Waldbrandschutzwege ausgebaut. Der Ausbau ist wie folgt geplant: Die Wege werden profiliert. Im Anschluss daran wird eine Tragschicht aus Betonrecyclingmaterial eingebaut. Als Deckschicht kommt Natursteinmaterial zum Tragen. Mit den ersten Wegen wurde begonnen. Fertigstellung aller Wege ist bis 30.09.20 geplant. Die Maßnahmen werden gemäß Richtlinie des Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg mit Zuwendungen für die Förderung Forstwirtschaftlicher Vorhaben (Investitionen in die Entwicklung von Waldgebieten und Verbesserung der Lebensfähigkeit von Wäldern) gefördert.

 

Übersichtsplan 2020

 

22.06.2020
Frühzeitige Bürgerbeteiligung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage" Nr. 01/2020 Dahmer Straße, 04936 Lebusa


Die Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa hat in ihrer Sitzung am 16.06.2020 den Dringlichkeitsbeschluss des Amtsdirektors im Einvernehmen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Lebusa zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans "Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage" Nr. 01/2020 Dahmer Straße, 04936 Lebusa bestätigt.

Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amtsblatt für das Amt Schlieben und die amtsangehörigen Gemeinden Fichtwald, Hohenbucko, Kremitzaue, Lebusa sowie die Stadt Schlieben Nr. 6 vom 17.06.2020 öffentlich bekannt gemacht.

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB soll die Öffentlichkeit frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie deren voraussichtlichen Auswirkungen unterrichtet werden. Die frühzeitige Bürgerbeteiligung findet im Rahmen der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa am 21.07.2020, um 19.00 Uhr, in der Pension "Lärcheneck", Lärcheneck 11, 04936 Lebusa OT Freileben statt.

Der Öffentlichkeit wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

gez. Polz
Amtsdirektor

 

17.06.2020
Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage" Nr. 01/2020 Dahmer Straße in 04936 Lebusa


Dringlichkeitsbeschluss des Amtsdirektors gemäß § 58 BbgKVerf im Einvernehmen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Lebusa

Aufstellungsbeschluss_Krumpholz.pdf
Lageplan_Krumpholz.pdf
Uebersichtsplan_Krumpholz.pdf

 

22.05.2020
Frühzeitige Bürgerbeteiligung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Anbau Amtsgebäude“ Herzberger Straße 7, 04936 Schlieben


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben hat in ihrer Sitzung am 18.12.2019 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Anbau Amtsgebäude“ Herzberger Straße 7, 04936 Schlieben beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Amtsblatt für das Amt Schlieben und die amtsangehörigen Gemeinden Fichtwald, Hohenbucko, Kremitzaue, Lebusa und die Stadt Schlieben, Nr. 1 vom 22.01.2020 öffentlich bekannt gemacht.

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB soll die Öffentlichkeit frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie deren voraussichtlichen Auswirkungen unterrichtet werden.

Die frühzeitige Bürgerbeteiligung findet im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben am 23.06.2020, um 19:30 Uhr, im Speisesaal der Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ Schlieben , Bahnhofstraße 3, 04936 Schlieben statt.

Der Öffentlichkeit wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

gez. Polz
Amtsdirektor

 

10.03.2020
Neubau einer Kindertagesstätte in der Gemeinde Kremitzaue OT Kolochau

Im März dieses Jahres beginnen die Bauarbeiten für den Neubau der KITA im OT Kolochau. Die neue Kindertagesstätte wird Platz für 60 Kinder in den Altersgruppen von 0 bis zum Grundschulalter bieten. Außerdem ist die Schaffung weiterer Arbeitsplätze geplant. Im kommenden Jahr werden die Kinder das neue Gebäude mit einem neuen Spielplatz in Besitz nehmen können.

Die Maßnahme wird anteilig gefördert mit Zuwendungen des Landes Brandenburg gemäß Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER vom 25.09.2018 - Teilbereich E: Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung gemäß GAK-Rahmenplan.

 

14.02.2020
Mit Thermografie die Wärmeverluste der eigenen 4-Wände farblich kennen lernen

Quelle: www.modernisierungsbuendnisse.de
Quelle: www.modernisierungsbuendnisse.de
Haben Sie schon einmal Ihr Haus durch die "Brille" einer Wärmebildkamera gesehen?
Wenn nein, dann sind Sie zu einem Thermografie-Rundgang in Lebusa, Körba, Freileben und Striesa am 26. Februar 2020 ab 15:30 herzlich eingeladen.

Bei dem ca. 2-stündigem Rundgang sollen vor Ort mit ersten Analysen sichtbare Wärmeverluste an der Gebäudehülle aufgezeigt und Tipps zu eventuellen Energieeinsparungen gegeben werden. Anschließend werden die Aufnahmen in Freileben in der Pension Lärcheneck aufbereitet und präsentiert. Allen teilnehmenden Hausbesitzerinnen und Hausbesitzern werden die Aufnahmen, sowie bei Bedarf auch weitere Informationen rund um die Gebäudemodernisierung kostenfrei ausgehändigt.

Planen Sie Ihr Haus zudämmen oder ist die Maßnahme bereits umgesetzt und Sie haben Interesse an einer wärmetechnischen Besichtigung, dann ist Ihre kurze Anmeldung bis 24. Februar 2020 unter klimaschutz@amt-schlieben.de notwendig. Spätestens am 25. Februar werden Sie informiert, ob der Thermografie-Rundgang auch vor Ihrem Eigentum Halt machen kann.

Alle weiteren Interessierten rund um das Thema Energieeinsparung und häuslicher Wärmeschutz sind am 26. Februar 2020 um 15:30 vor dem Saal in Lebusa zum Thermografie-Rundgang herzlich willkommen.

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, das Klimaschutzmanagement des Landkreises Elbe-Elster sowie des Amtes Schlieben sind die Veranstalter und freuen sich über Ihre Teilnahme.

 

02.01.2020
KÜMMERER-KREIS für Klimaschutz im Amt Schlieben initiiert


Das Thema Klimaschutz ist täglich in allen gesellschaftlichen Bereichen und Schichten des Amtes Schlieben präsent. Um hierzu einen öffentlichen und übergreifenden Interessenaustausch zu ermöglichen, wurde ein "Kümmerer-Kreis" gegründet.

Am 28. Oktober 2019 haben sich erstmals interessierte Bürger, amtsansässige Gewerbetreibende und Verantwortungsträger im Amtsgebäude zusammengefunden, um weitere Schritte in Sachen Klimaschutz zu erörtern und gemeinsam mit dem Klimaschutzmanagement des Amtes Schlieben notwendige Handlungsansätze zu erarbeiten.

Hierbei konnte als Einführung und auch zur weiteren thematischen Unterstützung das Klimaschutz- und Energiekonzept des Amtes Schlieben genutzt werden. Es wurden insbesondere die darin vorgeschlagenen Handlungsansätze und Maßnahmen, deren regionale und nachhaltige Ansätze sowie auch deren positive und negative Auswirkungen betrachtet. Trotz der kurzen Einarbeitungszeit des Klimaschutzmanagements konnten bereits Tendenzen aufgezeigt und Empfehlungen vorgestellt sowie deren Umsetzung diskutiert werden. Fokussiert wurden z.B. der "Stromspar-Check" sowie Möglichkeiten eines öffentlichen Spazierganges mit einer Wärmebildkamera.

Beim kostenlosen Stromspar-Check werden der Strom- und Wasserverbrauch Ihres Haushaltes analysiert. Mit Hilfe von Verbrauchsmessungen an elektrischen Geräten und Wasserarmaturen, dem Hinterfragen des Nutzerverhaltens sowie der Überprüfung von Energie- und Wasserkostenabrechnungen können Handlungsempfehlungen gegeben bzw. auch gleich vor Ort umgesetzt werden. Ratsuchende erhalten z.B. kostenfreie LED-Leuchtmittel, abschaltbare Steckdosenleisten und/oder Wasserstrahlregler, die bei Bedarf auch gleich unentgeltlich montiert werden können. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie beim Klimaschutzmanager Herrn Krüger oder auch im Internet unter www.stromspar-check.de.

Aktuell wird die Durchführung eines Wärmebildkamera-Spazierganges am 15.01.2020 geplant. Hierbei soll den Eigentümern von Wohn- und/oder Geschäftshäusern die Möglichkeit geboten werden, ihr Objekt aus wärmetechnischer Sicht kennenzulernen und falls nötig auch gleich direkt an Ort und Stelle Handlungsempfehlungen vom regionalen Handwerk zu erhalten.

Haben Sie Interesse am Wärmebild-Spaziergang, einer Mitwirkung im Kümmerer-Kreis oder anderen Projekten, dann sind Sie hier richtig: klimaschutz@amt-schlieben.de oder 035361/356-13.

 

19.12.2019
Aufstellung eines Bebauungsplanes „Anbau Amtsgebäude“ Herzberger Straße 7, 04936 Schlieben


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben beschließt in ihrer Sitzung am 18.12.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Anbau Amtsgebäude“ Herzberger Straße 7, 04936 Schlieben.

Aufstellungsbeschluss.pdf
Lageplan.pdf
Uebersichtsplan.pdf
Auszug_Klarstellungs-_und_Abrundungssatzung.pdf

 

17.12.2019
Errichtung und Betrieb von fünfzehn Windkraftanlagen an den Standorten in 03253 Doberlug-Kirchhain und 04936 Schlieben


Bekanntmachung des Landesamtes für Umwelt vom 17. Dezember 2019

Die Firma Windpark Buchhain GmbH & Co. KG, Wall 55 in 24103 Kiel beantragt einen Vorbescheid nach § 9 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BlmSchG) zur Klärung der Genehmigungsvoraussetzungen für die Errichtung und den Betrieb von geplanten fünfzehn Windkraftanlagen (WKA) auf den Grundstücken in 03253 Doberlug-Kirchhain, Gemarkung Buchhain, Flur 1, Flurstück 6, Flur 2, Flurstücke 3, 92, 113, 124 und Flur 3, Flurstück 21 sowie in 04936 Schlieben, Gemarkung Oelsig, Flur 3, Flurstücke 67, 96, 97, Flur 4, Flurstücke 110, 114, 116, 117, 139/58 und 150/89.

 Bekanntmachung Vorbescheid

 Leitfaden für die Auslegung in Verfahren nach dem BlmSchG

 

20.11.2019
Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Errichtung eines Eigenheimes“ Am Mühlberg 7 in 04936 Schlieben

 

02.11.2019
Aktiver Klimaschutz im Amt Schlieben eingeführt

 

Zur zielgerichteten Unterstützung des Klimaschutz- und Energiekonzeptes des Amtes Schlieben, wurde im 1. Halbjahr 2019 die Stelle eines Klimaschutzmanagers, befristet auf 3 Jahre, öffentlich ausgeschrieben. Ab 1. September 2019 wurden die Aufgaben Herrn Holger Krüger übertragen.

Seine Tätigkeit wird vom Bundestag mit einer 90%-igen Projektförderung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative, unter dem Kennzeichen 03K11194, unterstützt. Die Arbeitsschwerpunkte des Schliebener Klimaschutzmanagements für den privaten, gewerblichen und öffentlichen Sektor gliedern sich in die folgenden Bereiche:

  • Information rund um das Thema Energie
  • Erhöhung der Energieeffizienz
  • Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien
  • Unterstützung bei der Umsetzung geplanter energetischen Maßnahmen
  • Förderung der Mobilität im ländlichen Raum
  • Aufbau eines kommunalen Energiemanagements
  • energetische Modernisierung technischer Anlagen im öffentlichen Sektor z.B. Straßenbeleuchtung
  • Vorschlagen und Begleiten von Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz in kommunalen&n Einrichtungen z.B. an Heizungsanlagen

Trotz dieser großen Aufgabenvielfalt ist eine themenspezifische Betrachtungs- und Herangehensweise geboten. Hierzu wird ein „Kümmerer-Kreis“ initiiert, der die Arbeit des Klimaschutzmanagers zielgerichtet lenken und befördern soll. Seine Zusammensetzung muss somit allen Bereichen und Aufgaben gerecht werden. Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit, dann sind Sie hier richtig:
klimaschutz@amt-schlieben.de oder 035361/356-13 .

 

02.11.2019
Ein gemütlicher Nachmittag unter Kastanien, Buchen und Eichen

 

 

Bei schönem Herbstwetter mit einem Glas Federweißen in und vor den Schliebener Weinkellern sitzen und der Blasmusik lauschen – dies erlebten am 3. Oktober 2019 über 150 Besucher zum 27. Kellerstraßenfest der Stadt Schlieben und des Vereins zur Förderung des historischen Weinbaus in Schlieben e.V.

Auch die kleinen Gäste kamen bei den verschiedensten Aktivitäten wie Limbo, Kegeln, Straßenmalerei, Kinderschminken, Malen und Pferde reiten auf ihre Kosten.

Mit reichlich Stimmung und buntem Treiben ging der gemütliche Nachmittag so bis in die frühen Abendstunden.

Einen herzlichen Dank gilt den Organisatoren, freiwilligen Helfern, sowie dem Bauhof, die das diesjährige Kellerstraßenfest wieder ermöglicht haben und zum gemütlichen Weintrinken einluden.

 

jr

 

24.09.2019
Online-Bürgerdialog der Zukunftswerkstatt Lausitz

 

Wir befinden uns in einem großen Umbruch. „Strukturwandel“ ist bereits zum geflügelten Wort geworden. Aber was bedeutet es für uns in Elbe-Elster konkret? Wie wollen wir künftig leben? Und welche Ideen haben wir? Diese Fragen werden von der Zukunftswerkstatt Lausitz (ZWL) an uns gestellt. Die ZWL arbeitet an einer Entwicklungsstrategie „von unten“, also unter Beteiligung möglichst vieler gesellschaftlicher Gruppen.

Damit die einzelnen Städte und Gemeinden mit ihren ganz unterschiedlichen Herausforderungen zu Wort kommen, sollten wir alle mitmachen. Sonst entwickelt sich die Lausitz – ein riesiges Gebiet vom Zittauer Gebirge bis zum Flughafen Berlin-Schönefeld – ohne unseren Einfluss.

Die Online-Beteiligung ist bis zum 18. Oktober möglich und unkompliziert. Sie besteht aus drei Leitfragen, von denen nicht zwingend alle beantwortet werden müssen: https://beteiligung.zw-lausitz.de/lausitz/de/home/beteiligen.

Die nächsten Veranstaltungstermine zum Bürgerdialog:

  • 21.09.2019: Domsdorf
  • 28.09.2019: Cottbus

 

05.09.2019
Information zu Baumaßnahmen

 

Ausbau von Waldbrandschutzwegen und Löschwasserentnahmestelle (LWE) im Amt Schlieben 2019

Der Ausbau der Waldbrandschutzwege geht zügig voran.
Sieben der zehn bewilligten Wege sind bereits fertig gestellt.
Mit den Brunnenbohrarbeiten für die LWE im OT Hohenbucko wurde begonnen.

Die Vorhaben werden im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 – 2020, Maßnahme M 08 (Investitionen in die Entwicklung von Waldgebieten und Verbesserung der Lebensfähigkeit von Wäldern) finanziert. Die Zuwendung dieser Vorhaben setzt sich aus ELER- und Landesmitteln zusammen.

 

23.08.2019
Neue E-Bike-Verleihstation im Schliebener Drandorfhof

 

Der Tourismusverband verspricht sichweiterern touristischen Rückenwind/Landrat:
Sehenswürdigkeiten mit dem Angebot besser erreichbar

Vor gut einem Jahr startete der Tourismusverband Elbe-Elster-Land mit Unterstützung der Sparkasse Elbe-Elster den E-Bike-Verleih im Landkreis. Inzwischen gibt es elf Verleihstationen in Elbe-Elster. Der jüngste Anlaufpunkt befindet sich im Drandorfhof in Schlieben und wurde am 5. August u. a. im Beisein von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski eröffnet. Der Tourismusverband setzt bei Freizeitaktivitäten und Urlaub für Familien im Landkreis auf moderne E-Bikes (Pedelecs) und verspricht sich davon touristische Impulse. In der ersten Hälfte dieses Jahres nutzten das neue Angebot mit eingebautem Rückenwind rund 130 Radler. „Darunter waren neben Familien auch Vereine und größere Gruppen, die unser Angebot ausprobierten“, sagte Bettina Oecknigk vom Tourismusverband Elbe-Elster-Land. 50 Tourenräder für Erwachsene und zehn Mountainbikes für Jugendliche stehen kreisweit für das neue elektrische Radfahrerlebnis bereit.
Diese müssen nicht zwingend an der Station zurückgegeben werden, wo sie ausgeliehen wurden. „Wer also beispielsweise in Schlieben startet, kann das Rad nach der Tour in Finsterwalde, Herzberg oder Doberlug-Kirtchhain abgeben“, weist Bettina Oecknigk auf einen Vorteil des Verleihsystems hin. Passend für Familien gehören zur Basisausstattung auch zwölf Kindersitze sowie sieben Fahrradanhänger. Somit lassen sich auch längere Pedelectouren durchs weitläufige Zweistromland mit Kindern problemlos in Angriff nehmen.
„Mit der Erweiterung des Verleihstationen-Netzes ermöglichen wir eine bessere Erreichbarkeit unserer zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Ziel ist es, Familien und Landurlauber für unsere Region zu begeistern und ihnen immer bessere Perspektiven zur Freizeitgestaltung in Elbe-Elster zu bieten“, sagte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski. Rund 400 Kilometer ausgebaute und umfassend beschilderte Radwanderstrecken warten nur darauf, von Besuchern und Einheimischen erobert zu werden. Gebucht werden können die E-Bikes bei den teilnehmenden Verleihstationen oder ganz bequem über die App „Linka Go“. Über diese App werden sowohl die Reservierung als auch die Nutzung der E-Bikes durch den Gast gesteuert, auch die Bezahlung der Räder ist über die App möglich.

Um die Reiseregion Elbe-Elster optimal abzudecken, hat der Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. mehrere Partner als Verleihstationen gewinnen können. Dazu zählen aktuell elf:
• SängerstadtRegion e.V. & Tourist-Information, Markt 1, 03238 Finsterwalde
• Stadtrad Finsterwalde, August-Bebel-Str. 12, 03238 Finsterwalde
• Tourist-Information Doberlug-Kirchhain, Schloßplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain
• Tourist-Information Bad Liebenwerda, Roßmarkt 12, 04924 Bad Liebenwerda
• Erholungsgebiet Kiebitz, Hörsteweg 2, 04895 Falkenberg/Elster
• Zweiradkombinat Falkenberg, Mühlberger Straße 1a, 04895 Falkenberg/Elster
• Rathaus der Stadt Elsterwerda, Hauptstraße 12, 04910 Elsterwerda
• Hotel & Café „Arcus“, Hauptstraße 14, 04910 Elsterwerda
• Besucherbergwerk F60, Bergheider Straße 4, 03238 Lichterfeld
• Marco´s Zweiradshop, Grochwitzer Straße 2B, 04916 Herzberg (Elster)
•Neu: Verleihstation im Schliebener Drandorfhof, Ritterstraße 8, 04936 Schlieben

Weitere Infos rund um das E-Bike-Projekt (z. B. Ansprechpartner, Ladestationen sowie Preise) im Landkreis Elbe-Elster sind auf www.elbe-elster-land.de abrufbar.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag
Torsten Hoffgaard
Pressereferent

 

06.08.2019
Information zu Baumaßnahmen

 

Ausbau von Waldbrandschutzwegen im Amt Schlieben 2019

Auch 2019 werden im Amtsgebiet wieder 10 Waldwege als Waldbrandschutzwege zur Verbesserung der Waldbrandvorsorge und Verbesserung von Waldschäden ausgebaut. Außerdem wird eine Löschwasserentnahmestelle (LWE) Brunnen mit Tiefpumpe hergestellt. Die Ausschreibungen sind erfolgt.

Als Befestigung der Wege wird nach der Profilierung zunächst eine Tragschicht aus Betonrecyclingmaterial eingebaut. Als Deckschicht kommt Natursteinmaterial zum Tragen. An den ersten Wegen wird bereits gearbeitet.

Die Errichtung der Löschwasserentnahmestelle (LWE) ist in der Gemeinde Hohenbucko vorgesehen. Geplant ist ein Löschwasserbrunnen mit einer Förderleistung von 800 l / min als Brunnen mit Tiefpumpe.

Die Vorhaben werden im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 - 2020 - Maßnahme M 08 (Investitionen in die Entwicklung von Waldgebieten und Verbesserung der Lebensfähigkeit von Wäldern) finanziert.

Die Zuwendung dieser Vorhaben (MB III Vorbeugung von Waldschäden - Instandsetzung von Wegen und Neuanlage einer Löschwasserentnahmestelle) setzt sich aus ELER- und Landesmitteln zusammen.

Löschwasserstelle in Hohenbucko - Übersichtsplan
Übersichtsplan Schlieben Waldbrandschutzwege 2016 - 2019

 

31.07.2019
Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 01/2018 "Wohnbebauung in der Bahnhofstraße" in der Gemeinde Kremitzaue OT Kolochau

 

08.07.2019
Information zu aktuellen Baumaßnahmen im Amt Schlieben


In der Gemeinde Hohenbucko in der Dorfstraße des OT Proßmarke beginnen ab der 28. KW die Bauarbeiten für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung und des Gehweges in Verbindung mit der Verkabelung der Energiefreileitung der Mitnetz.

Die Straßenbeleuchtung wird beidseitig der Dorfstraße (linke Seite in Richtung Schwarzenburg schauend bis Haus Nr. 11, rechte Seite bis Haus Nr. 17) erneuert. 14 Maststandorte sind vorgesehen. Die vorh. Freileitung wird durch Erdkabel ersetzt. Die Altanlage wird komplett zurück gebaut.

Das Vorhaben wird gemäß den Grundsätzen des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg mit Zuwendungen des Landes Brandenburg zur Förderung von Maßnahmen zur baulichen Schul- und Spielwegsicherung unterstützt.

Bauausführende Firma ist: Elektroinstallations- & Blitzschutzanlagen, Wilfried Wäsche aus 14913 Meinsdorf.

Der vorh. Gehweg wird beidseitig komplett zurückgebaut. Der neue Gehweg verläuft linksseitig in Richtung Schwarzenburg schauend bis Haus Nr. 12. Ab Haus Nr. 13 wird auf die rechte Seite gewechselt. Bauende ist bei Haus Nr. 17. Der neue Gehweg wird mit Betonsteinpflaster hergestellt.

Das Vorhaben wird auf der Grundlage der Richtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für die Förderung von Investitionen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden des Landes Brandenburg - Teil kommunaler Straßenbau - (Rili KStB Bbg 2016) mit Zuwendungen unterstützt.

Bauausführende Firma ist: HTF Hertel Tief- & Fernmeldebau GmbH aus 15936 Dahme.

Geplante Fertigstellung beider Maßnahmen 30.09.2019.

 

08.07.2019
Information zu aktuellen Baumaßnahmen im Amt Schlieben


Im OT Stechau der Gemeinde Fichtwald wird die Haltestelle für den ÖPNV mit Stellfläche und Wartehalle im Bereich der Buswendeschleife erneuert. Baubeginn ist der 08.07.2019. Die Stellfläche wird behindertengerecht ausgebaut. Als Oberflächenbefestigung kommt Betonsteinpflaster zur Ausführung. Die Wartehalle ist als Stahl - Glas - Konstruktion geplant.

Das Vorhaben wird gemäß Richtlinie des Landkreises Elbe / Elster zur Förderung von Investitionen für den öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis Elbe / Elster (RL ÖPNV - Invest) vom 11.Dezember 2007 mit Zuwendungen unterstützt.

Bauausführende Firma ist die Dechering GmbH aus 04936 Schlieben.

Geplante Fertigstellung 20.09.2019.

26.06.2019
Darf ich vorstellen - mein Schliebener Land!

 

Das Amt Schlieben präsentiert sich mit neuer Imagebroschüre.

Vielseitig, einzigartig und liebenswert - so wie das Schliebener Land ist, so präsentiert es sich auch in seiner neuen Broschüre. Auf 32 Seiten zeigt das Magazin die verschiedensten Facetten des Amtsgebietes.

Sehenswert sind viele Kirchen, Dörfer und einmalige Bauwerke, genießenswert selbstverständlich der Schliebener Wein, der in einer der nördlichsten Weinbaugebiete Deutschlands gedeiht. Die aktive Region lockt mit verschiedensten Vereinen und vielen naturnahen Ausflugsmöglichkeiten. Veranstaltungstipps finden sich in der Imagebroschüre für Groß und Klein, und erwähnenswert sind auch die Bildungsangebote im Schliebener Land mit sechs Kindertagesstätten, zwei Grundschulen und einer Oberschule sowie einer öffentlichen Schul- und Stadtbilbliothek.

Auch Wissenswertes über die Amtsverwaltung ist in der Broschüre übersichtlich dargestellt. Zudem sind ein Lageplan des Amtsgebietes und ein Stadtplan der Stadt Schlieben dargestellt.

Die Broschüre soll Einheimischen und Gästen zeigen, wie viel Lebens- und Freizeitqualität das Schliebener Land zu bieten hat. Ebenso ist das Magazin mit seinen interessanten Kurzgeschichten, authentischen Bildern sowie allerhand Fakten und Empfehlungen eine optimale Unterstützung zur Planung eines längeren Aufenthalts. Sicherlich finden darin auch Bürgerinnen und Bürger viele neue Geschichten über ihre Heimat.

Diese Erstauflage erschien mit 4.500 Exemplaren. Einen herzlichen Dank gilt allen Vereinen, Institutionen und Unternehmen, die bei der Produktion dieser Imagebroschüre unterstützt haben.

Druckfrisch erhalten Sie heute mit Ihren Amtsnachrichten die neue Imagebroschüre "Schliebener Land".

Möchten Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden oder Bekannten auch "Ihr Schliebener Land" vorstellen? Weitere kostenfreie Exemplare erhalten Sie in der Schliebener Tourist-Information, Ritterstraße 8
oder im Bürgerbüro der Amtsverwaltung, Herzberger Straße 7.

Viel Spaß beim Lesen!

 

24.06.2019
Bekanntmachung der endgültigen Wahlergebnisse der Kommunalwahlen in den Gemeinden des Amtes Schlieben am 26. Mai 2019

 

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie die Bekanntmachung der endgültigen Wahlergebnisse der Kommunalwahlen in den Gemeinden des Amtes Schlieben am 26. Mai 2019

Bekanntmachung_Wahlergebnisse_Kommunalwahl_2019.pdf

 

20.06.2019
Aufhebungssatzung zum Vorhaben- und Erschließungsplan "Wohnsiedlung - Am Kniebuschweg" in der Stadt Schlieben

 

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie die Aufhebungssatzung zum Vorhaben- und Erschließungsplan "Wohnsiedlung - Am Kniebuschweg" in der Stadt Schlieben vom 21.05.2019.

Aufhebung_VEP_Wohnsiedlung_-_Am_Kniebuschweg

 

27.05.2019
Veröffentlichung der vorläufigen Wahlergebnisse für die Kommunalwahl am 26.05.2019

 

Hier finden Sie die vorläufigen Wahlergebnisse der Kommunalwahlen in den Gemeinden des Amtes Schlieben:

Gemeinde Fichtwald
Ehrenamtliche(r) Bürgermeister(in) der Gemeinde Fichtwald
Gemeindevertretung der Gemeinde Fichtwald
Ortsvorsteher der Ortsteile der Gemeinde Fichtwald

Gemeinde Hohenbucko
Ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Hohenbucko
Gemeindevertretung der Gemeinde Hohenbucko
Ortsvorsteher der Ortsteile der Gemeinde Hohenbucko

Gemeinde Kremitzaue
Ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Kremitzaue
Gemeindevertretung der Gemeinde Kremitzaue
Ortsvorsteher der Ortsteile der Gemeinde Kremitzaue

Gemeinde Lebusa
Ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Lebusa
Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa
Ortsvorsteher der Ortsteile der Gemeinde Lebusa

Stadt Schlieben
Ehrenamtliche Bürgermeisterin der Stadt Schlieben
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schlieben
Ortsvorsteher der Ortsteile der Stadt Schlieben

 

29.03.2019
Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Kommunalwahl am 26.05.2019

 

Der Wahlausschuss des Amtes Schlieben hat in seiner Sitzung am 22. März 2019 über die Zulassung der Wahlvorschläge für die Kommunalwahlen im Amtsgebiet Schlieben am 26. Mai 2019 entschieden. Die komplette Bekanntmachung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Dokument.

Bekanntmachung Wahlvorschläge.pdf

 

18.03.2019
Entwurf zur Aufhebung der Satzung des Vorhaben- und Erschließungsplanes "Wohnsiedlung-Am Kniebuschweg" in der Stadt Schlieben

Die Stadtverordneten der Stadt Schlieben haben in ihrer Sitzung am 26.02.2019 folgendes beschlossen:
Die Satzung der Stadt Schlieben zum Vorhaben- und Erschließungsplan "Wohnsiedlung -Am Kniebuschweg" in Schlieben, soll aufgehoben werden.

Die von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Aufhebung der Satzung liegt vom 28.03.2019 bis 30.04.2019 im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Dokumenten.


Entwurf_Aufhebungssatzung_Am_Kniebuschweg.pdf

 

11.01.2019
Neubau Spielplatz im OT Wehrhain

Spielplatz Wehrhain
Spielplatz Wehrhain
Der Spielplatz in Wehrhain kann endlich genutzt werden. Viele kleine Wehrhainer haben darauf schon lange gewartet und haben trotz Regen am 21.12.2018 den Spielplatz endlich in Beschlag nehmen können.

Durch große Lieferschwierigkeiten des Herstellers konnte die Firma LAGESA GmbH aus Martinskirchen die neuen Geräte erst im Dezember aufstellen.

Die Maßnahme wurde ermöglicht durch die Gewährung von Zuwendungen des Landes Brandenburg aus der Konzessionsabgabe Lotto in Höhe von fast 25.000,00 €.

 

17.12.2018
LEGAL Letter - Weihnachtsausgabe

LEGAL Letter - Weihnachtsausgabe
Am 6. Dezember war nicht nur der Nikolaus fleißig - auch die Redakteure unserer Schülerzeitung "Legal Letter" hatten viel zu tun, denn in der große Pause wurde die Weihnachtsausgabe verteilt.

In der zweiten Ausgabe unserer Zeitung erfuhr man Geheimnisse aus dem Lehrerzimmer, konnte mit der Fotostory mitfiebern und viele Veranstaltungen aus dem Schulleben Revue passieren lassen. Mit besonderer Spannung wurde aber das TSV-Spezial erwartet. In einem Interview mit TSV-Trainer Max Drößigk gab es allerhand über DEN Schliebener Sportverein zu erfahren.

Unsere Redakteure haben sich mit qualmenden Köpfen eine Weihnachtspause verdient, doch die nächste Ausgabe ist schon in Planung. Unser Frühlingsheft wird voraussichtlich am 9. April erscheinen.A. Wieser

 

15.11.2018
Errichtung einer Ladeinfrastruktur für e-Mobilität im Gebiet des Amtes Schlieben

e-Mobilität
e-Mobilität
Schon bald besteht die Möglichkeit im Amt Schlieben umweltfreundlich zu tanken. Eine PKW Ladesäule ist bereits in der Stadt Schlieben (am Markt) aufgestellt. Der elektrische Anschluss erfolgt in den nächsten Tagen. Auch für die Fahrradfahrer gibt es Neuigkeiten. In der Gemeinde Lebusa im OT Körba wird in Kürze eine Ladestation mit zwei Schließfächern für e-Bike`s an der Bootsausleihstation am Körbaer Teich errichtet.

Dieses Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode 2014 bis 2020 - Maßnahme M19 (Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER) finanziert. Das Vorhaben wird mit ELER- Mitteln finanziert.

 

24.10.2018
Der Spielplatz im OT Freileben hat 2 neue Spielgeräte bekommen

 

Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben
Spielplatz Freileben

Die Lieferung und die Montage der Geräte wurde mit 5.000 € aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) im Rahmen der Projekte "Kleine lokale Initiativen Elbe-Elster Aktionsplan 2018" gefördert.

Fleißige Helfer haben vor Ort bei der Umsetzung des Projektes geholfen und die Maßnahme tatkräftig unterstützt z. B. beim Einbringen des Fallschutzes.

 

05.09.2018
Öffentliche Auslegung zum Entwurf des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses" in der Gemeinde Lebusa/OT Körba

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Lebusa hat in ihrer Sitzung am 04.09.2018 den Entwurf des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses" in der Gemeinde Lebusa/OT Körba beschlossen. Der Bebauungsplan wird gemäß § 13 i.V.m § 13 a und Anwendung des § 13 BauGB aufgestellt.

Bei der Anwendung des § 13b i.V.m. §13a BauGB kann im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB von der Umweltprüfung, nach § 2 Abs. 4 BauGB, vom Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen vorliegen, sowie von der zusammenfassenden Erklärung, abgesehen werden.

Der von der Gemeindevertretung Lebusa beschlossene Entwurf einschließlich der Planzeichnung und der Begründung liegen vom 01.10.2018 bis 01.11.2018 im Amt Schlieben, Bauverwaltung, Zimmer 208, Herzberger Straße 7 in 04936 Schlieben während der folgenden Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus:

 
montags, mittwochs, donnerstags:8:00 Uhr - 12:00 und 12:30 - 16:00 Uhr
dienstags:8:00 Uhr - 12:00 und 12:30 - 18:00 Uhr
freitags:8:00 Uhr - 12:00
Andere Zeiten sind vorher zu vereinbaren.

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen, schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift, abgegeben werden. Während den oben genannten Zeiten wird den Bürgern auch Gelegenheit zur Erörterung gegeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes ist ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Polz
Amtsdirektor


Begruendung_08-2018.pdf
Uebersichtsplan_Micknass_Koerba.pdf
Planzeichnung_08-2018.pdf

 

05.09.2018
Ausbau von Waldbrandschutzwegen im Amt Schlieben

Zur Verbesserung der Waldbrandvorbeugung und -bekämpfung (schnelle und sichere Erreichbarkeit der Wälder im Brandfall für die Feuerwehr) werden im Amtsgebiet zehn Waldwege als Waldbrandschutzwege ausgebaut. Als Befestigung wird eine neue Tragschicht aus Recyclingmaterial eingebaut. Als Deckschicht kommt Naturstein zum Tragen. Vier der bewilligten Wege sind fertig gestellt. An den restlichen sechs Wegen wird zügig gearbeitet.

Die Maßnahmen werden gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg mit Zuwendungen für die Förderung Forstwirtschaftlicher Vorhaben gefördert.

Uebersichtsplan_Waldbrandschutzwege_Plan_u_Ist_Amt_Schlieben_2018.pdf

 

22.08.2018
Errichtung einer Ladeinfrastruktur für e-Mobilität im Gebiet des Amtes Schlieben
(als integrierter Baustein zur Schaffung einer regionalen Basisinfrastruktur für Einwohner und Gäste im Gebiet der LAG EE)

Das Amt Schlieben erhielt, mit Zuwendungsbescheid vom 5.6.18, eine Förderung für das o.g. Projekt. Das Projekt unterstützt die Ziele des Klimaschutzkonzeptes des Amtes Schlieben und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Verringerung von CO²- Emissionen.

Dieses Vorhaben wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin für die Förderperiode von 2014-2020 (Unterstützung für die lokale Entwicklung LEADER) gefördert. Das Vorhaben wird mit ELER-Mitteln finanziert.

Zur Errichtung einer Ladeinfrastruktur soll in der Stadt Schlieben, Am Markt, eine PKW-Ladestation und in der Gemeinde Lebusa, Am Körbaer Teich, eine E-Bike-Ladestation, errichtet werden.

 

02.08.2018
Tolle Kissen für Schliebener Schüler

Kissenoh
Kissenoh

Lange Unterrichtstunden und das Büffeln für Arbeiten und Klausuren machen vielen Schülern - und ihren Allerwertesten - manchmal ganz schön zu schaffen. Damit zumindest nach der Schule etwas Entspannung folgt, dafür sorgt das Schüler-Start-up "Kissen oh". Mit 14 Sitzkissen für die Bibliothek und 20 Kissen für den Hort garantieren sie den Schülern der Grund- und Oberschule "Ernst Legal" einen erholsamen Nachmittag, an dem in Ruhe gelesen oder geträumt werden kann.

Ermöglicht wurden die neuen Sitzgelegenheiten von den großzügigen Sponsoren Wenau Agrar GmbH, Kulka Elektrotechnik GmbH und Bestattungshaus - Tischlerei - Heimwerkermarkt Schülzchen, sowie der Sparkasse Elbe-Elster. Vielen herzlichen Dank!

"Kissen oh" wurde im Rahmen der bundesweiten JUNIOR Programme gegründet, welche u.a. durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln gefördert werden. Mit einem eigenen Unternehmen können die Schüler erste Erfahrungen im Wirtschaftsleben und viele Eindrücke für ihr weiteres Berufsleben sammeln.

 

31.07.2018
App statt Bargeld

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

wir möchten Sie darüber informieren, dass ab sofort am Kartenterminal im Bürgerbüro das kontaktlose Bezahlen via Bezahl-App Ihres Kreditinstitutes möglich ist. Voraussetzung ist lediglich das Herunterladen und Installieren einer entsprechenden App Ihres Kreditinstitutes.

Der Bezahlvorgang läuft folgendermaßen ab:

1. Aktivierung des Displays auf dem Smartphone
2. Smartphone an das Terminal halten und Bestätigungssignal abwarten
3. Transaktionen bis 25,00 € ohne PIN-Eingabe möglich, darüber hinaus immer PIN-Eingabe am Terminal notwendig
4. Anzeige der erfolgreichen Zahlung am Terminal

Hinweis: Bitte informieren Sie sich im Vorfeld, ob Ihr Kreditinstitut diesen Service anbietet bzw. ob Ihr Smart-phone für die Nutzung dieser App freigegeben ist.

 

02.07.2018
NEU in Schlieben: Schülerzeitung "Legal Letter"

Schülerzeitung "Legal Letter"

Pünktlich zur letzten Schulwoche ist die Grund- und Oberschule "Ernst Legal" um eine Attraktion reicher: Mit der Schülerzeitung "Legal Letter" machen die jungen Redakteure den bekannten regionalen Blättern Konkurrenz. Das Team der Redaktion ist bunt gemischt, Mädchen und Jungen aus den Klassen 5 bis 9 arbeiten zusammen mit der Bibliothekarin Antje Wieser an der Zeitung.

In der ersten Ausgabe, die am 2. Juli erschien, konnte man Smoothie-Rezepte, Anleitungen für Experimente und eine spannende Fotostory entdecken. Mit besonderer Spannung wurden die Lehrer-Oscars erwartet, denn hier durften alle Schüler abstimmen, welcher Lehrer mit den witzigsten Sprüchen oder der besten Frisur überzeugen kann.

Die Redaktion ist zurecht stolz, denn in kürzester Zeit wurden alle 130 Exemplare an den Mann gebracht. Zum Glück wird schon die nächste Ausgabe des "Legal Letter" geplant. Sie wird voraussichtlich zum Nikolaustag, am 6. Dezember 2018, erscheinen.

 

21.03.2018
Kita "Rappelkiste" in Hohenbucko

neue Spielgeräte in der "Rappelkiste"
neue Spielgeräte in der "Rappelkiste"
Die Kinder aus dem Hohenbuckoer Kindergarten können sich freuen. Im Februar wurden durch viele fleißige Helfer eine neue Spielanlage, eine Nestschaukel, eine Wippe und zwei Federwipptiere aufgebaut. Von einem Sachverständigen sind die Geräte abgenommen worden. Jetzt können die Kinder an den neuen Geräten toben, klettern, rutschen schaukeln.

Die Gemeinde erhielt für diese Maßnahme eine Zuwendung des Landes Brandenburg aus der Konzessionsabgabe LOTTO in Höhe von 16.066,00 €.

 

23.02.2018
Tradition aktiv bewahren

Interessengemeinschaft "Historisches Feld" Kolochau erhält Elbe-Elster-Kulturpreis 2017

Werner Enigk (2. v. l.) nahm als Vertreter der IG Historisches Feld den Kulturpreis 2017 vom Beigeordneten und Dezernenten Roland Neumann, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und dem Schliebener Amtsdirektor Andreas Polz entgegen.
Werner Enigk (2. v. l.) nahm als Vertreter der IG Historisches Feld den Kulturpreis 2017 vom Beigeordneten und Dezernenten Roland Neumann, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und dem Schliebener Amtsdirektor Andreas Polz entgegen.
Pferde zum Pflügen einsetzen, mit der Sense mähen oder Brot im Holzbackofen backen kennt man nur noch von Omas und Opas Erzählungen? Keineswegs! In Kolochau wird die landwirtschaftliche Tradition gepflegt und findet mehrmals jährlich ihre Anwendung.

Für dieses große Engagement erhielt die Interessengemeinschaft "Historisches Feld" Kolochau den Elbe-Elster-Kulturpreis 2017 in der Kategorie Heimatpflege. Werner Enigk und Klaus Bastian nahmen als Vertreter der Interessengemeinschaft den Preis von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski bei der feierlichen Übergabe am 23.02.2018 im Herzberger Bürgerzentrum entgegen. Seit 20 Jahren verleiht der Landkreis Elbe-Elster jährlich seinen Kulturpreis in mehreren Kategorien.

In der Laudatio ist zu hören, dass sich im Sommer 2000 in Kolochau ein erst kleiner und dann schnell größer werdender Kreis an interessierten Bewohnern aller Altersgruppen fand, um sich der Pflege dörflicher Traditionen und vor allem der Bewahrung und Weitergabe landwirtschaftlichen Kulturguts zu widmen. Geräte und Maschinen für die Feldbestellung, Ernte und Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten wurden gesammelt, repariert und betriebsfähig gemacht. Dabei stand immer im Vordergrund, das spezifische Wissen und die Fertigkeiten an die nächste Generation weiterzugegeben.

Zuerst wurde eine alte Scheune angemietet, um die Geräte unterzubringen, und die Jeßnigker Agrar GmbH stellte der Interessengemeinschaft ein brach liegendes Feld an der B 87 zur Verfügung. So konnte bereits im Juli 2001 das erste Garbenfest gefeiert werden.

2004 überließ die Gemeinde der Interessengemeinschaft die Ruine des Herrenhauses und das umliegende Gelände. In unzähligen Stunden wurde von nun an dort gewerkelt und gebaut. Links und rechts des Herrenhauses werden regelmäßig zwei Felder bewirtschaftet, auf denen man im Wechsel Getreide und Kartoffeln anbaut. Seit sechs Jahren ist zum Garbenfest im Juli ein zweites Fest im Oktober hinzugekommen: Das Kürbisfest, das mittlerweile über 1.000 Besucher nach Kolochau lockt. Lebendige Landwirtschaft mitten im Dorf ist in Kolochau eine Selbstverständlichkeit nachbarschaftlichen Gemeinwesens, gepflegt von Jung und Alt in gemeinsamer Arbeit.

Das Herrenhaus wurde weiter mit Leben gefüllt. Die Treppe wurde begehbar gemacht, die fehlende Dielung wieder eingebaut, Fenster und Türen eingesetzt und dem Haus somit erneut ein Gesicht gegeben. Auch beheizbare Öfen gehören dazu, und der Schornstein qualmt wieder. Das Haus lebt dank der zahlreichen Helfer, die schon am frühen Morgen Hand anlegen. Es ist ein Miteinander der älteren und der jüngeren Bürger, die nicht selten auch aktiv im Jugendklub, dem Karnevalsverein, dem Sportverein oder der Freiwilligen Feuerwehr sind. Die zahlreichen Zimmer des Hauses sind gefüllt mit Kulturgütern aus dem Alltag der Dorfbevölkerung. An offenen Sonntagen sind Besucher herzlich eingeladen, das Dorfmuseum zu besichtigen.

 

19.12.2017
Spielplatz am Drandorfhof in Schlieben

Der Spielplatz auf dem Drandorfhof hat ein neues Spielgerät bekommen.

Die Lieferung und die Montage des Gerätes wurde mit 5.000 € aus Mitteln der Glücksspielabgabe des Landes Brandenburg durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gefördert.

 

 

 

02.10.2017
teilweise Erneuerung des Feuerwehrgerätehauses in Stechau

Das Feuerwehr­geräte­haus in der Gemeinde Fichtwald im OT Stechau wird teilweise erneuert. Es entstehen ein multifunktionaler Dorf­gemein­schafts­raum, barrierefreie Sanitäranlagen, Umkleideräume sowie ein Technikraum für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Maßnahme wird anteilig gefördert mit Mitteln aus dem Kommunalen Infrastruktur­programm sowie im Rahmen des Entwicklungs­programmes für den ländlichen Raum (LEADER).

 

05.09.2017
Kita "Fröhliche Kellergeister" in Schlieben
Errichtung einer Sole/ Wasserwärmepumpe mit neuem Öl-Brennwertkessel

Seit August wird in der Kindereinrichtung "Fröhliche Kellergeister" eine neue Heizung eingebaut. Nach Variantenvergleichen fiel die Entscheidung auf den Einbau einer kombinierten Heizung aus Erdwärme Sole/ Wasserwärmepumpen und einem Öl-Brennwertkessel. Auf dem Gelände wurden 7 Erdwärmesonden mit einer Tiefe von 75 m erstellt. Ein Verteiler-schacht wurde gesetzt und die Einbindung ins Gebäude erfolgte. Die Beheizung über die Erdwärme Sole/ Wasserwärmepumpe soll als Grundlastdeckung für mehr als 60 % des Primärenergiebedarfs des Gebäudes einschl. Warmwasserbereitung genutzt werden. Der Öl-Brennwertkessel dient der Spitzenlastabdeckung.

Die Maßnahme wird im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum in Brandenburg und Berlin mit ELER-Mitteln unterstützt.

 

11.03.2017
Klimaschutz- und Energiekonzept des Amtes Schlieben (KEK)

Das Amt Schlieben hat auf der Grundlage der "Richtlinie zur Förderung von Klimaschutz­projekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutz­initiative" einen Förderantrag, zur Erarbeitung eines Klimaschutz­konzeptes für das Amt Schlieben, gestellt.

Mit dem Zuwendungsbescheid vom 4.11.2016, Förderkennzeichen: 03K04788, wurde die Maßnahme bewilligt.

Der Bewilligungszeitraum beginnt am 01.03.2017 und endet am 28.02.2018.

Nach erfolgter öffentlicher Ausschreibung wurde die Tilia GmbH aus Leipzig beauftragt, ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept für unser Amt zu erarbeiten.

Das KEK soll sich dabei an den Energiestrategien der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Brandenburg orientieren und Handlungsgrundlage zur Erreichung folgender Oberziele werden:

  • Die Gemeinden wollen Einwohnern, Wirtschaft und der öffentlichen Hand eine bezahlbare und nachhaltige Energieversorgung sichern und regionale Wirtschaftskreislaufe stärken.
  • Die Gemeinden wollen ihren Beitrag zum Stopp des globalen Klimawandels leisten und da¬zu Potenziale ermitteln sowie entwickeln, den Prozess qualitativ und quantitativ planen, kontrol-lieren und fortschreiben.
  • Die Gemeinden wollen ihre Gemeinwesen an die Folgen der bereits unvermeidlichen Klimaänderung anpassen und ggf. auch deren Chancen nutzen.
Die Links:
https://www.klimaschutz.de/die-nationale-klimaschutzinitiative
https://www.bmub.bund.de
Druck Inhalt Impressum
Datenschutz
Startseite     nach oben     Kontakt
Hier können Sie uns mitteilen, wo Sie ein Infrastrukturproblem entdeckt haben:
gefährliche Schlaglöcher zum Beispiel oder wilde Mülldeponien,
unnötige Barrieren für ältere oder behinderte Menschen.
 
[externe Seite]